05.02.2020 - 17:38 Uhr
HirschauOberpfalz

Schwimmen: Nachwuchs des TuS Hirschau räumt ab

Der erste Wettkampf, den der Schwimmernachwuchs des TuS Hirschau traditionell zu Jahresbeginn bestreitet, ist das Auerbacher Kinderschwimmfest – so auch am vergangenen Samstag.

Sechs Hirschauer Nachwuchsschwimmer schafften es beim Kinderschwimmfest in Auerbach aufs Podest. Vorne von links: Jonas Arnold, Emely Lippert, Anna-Lena Rösch und Tialda Lippert, hinten: Samuel Lippert und Lena Gimpl.
von Werner SchulzProfil

Zwölfmal schafften es die Schützlinge von Trainer Hans-Peter Posten auf einen Podestplatz. Insgesamt elf Vereine, sechs aus der Oberpfalz, drei aus Oberfranken, ein Team aus Mittelfranken und das Team der SG Aumund-Vegesack aus Bremen hatten dazu gemeldet. Die 174 Teilnehmer absolvierten rund 600 Einzelstarts. Die elf vor Ehrgeiz sprühenden Hirschauer präsentierten sich in sehr guter Form. In nahezu allen Rennen erzielten sie persönliche Bestzeiten. Teilweise gab es regelrechte Leistungssprünge. Der Trainingsfleiß hatte sich rentiert.

Anna-Lena Rösch (Jahrgang 2010) holte Gold über 50 Meter Brust. Lena Gimpl (Jahrgang 2004) sammelte drei Medaillen. Sie belegte den 2. Platz über 50 Meter Freistil jeweils 3. Plätze über 50 Meter Brust und Delphin. Erfolgreich auf Medaillensammlung ging die Schwimmerfamilie Lippert. Samuel (Jahrgang 208) gewann Silber über 50 Meter Brust und Bronze über 50 Meter Delphin. Seine Schwester Emely (Jahrgang 2010) schlug über 50 Meter Freistil als Zweite an, über 50 Meter Brust als Dritte. Die Jüngste im Bunde, Tialda (Jahrgang 2012) gewann sogar zweimal Silber, über 25 Meter Freistil genauso wie über 25 Meter Rücken, und Bronze über 25 Meter Brust. In die Liste der Medaillengewinner trug sich auch Jonas Arnold (Jahrgang 2012) als Zweitplatzierter über 25 Meter Freistil ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.