31.05.2021 - 11:28 Uhr
HirschauOberpfalz

Eine-Welt-Laden spendet Pavillon für Hirschauer Seniorenheim

Das Eine-Welt-Laden-Team spendet einen Pavillon für das BRK-Seniorenheim St. Barbara (von links): Eine-Welt-Laden-Chef Matthias Birner, Gerontotherapeutin Anita Dobmeier, Hauswirtschaftsleiterin Ann-Kathrin Reichl, Vorsitzende Rudi Wild vom Heimbeirat, Eine-Welt-Laden-Mitarbeiterin Marianne Wild und Heimleiterin Astrid Geitner.
von Werner SchulzProfil

Im Mai 1991 gegründet, hat der Eine-Welt-Laden nun seine Pforten geschlossen. Das Team der Einrichtung hatte die Verkaufserlöse stets für Projekte in der Dritten Welt gespendet. Zum Abschluss erhielt das Seniorenheim St. Barbara einen Pavillon.

Angesichts der Corona-Pandemie und der schon länger rückläufigen Verkaufszahlen hatten sich Matthias Birner, seit dem Jahr 2000 Leiter des Eine-Welt-Ladens, und sein achtköpfiges Team zur Schließung der Einrichtung entschlossen, da mittlerweile fair gehandelte Waren immer mehr in den Geschäften vor Ort angeboten werden. Die einmütige Entscheidung, welche Einrichtung man anlässlich der Geschäftsaufgabe mit einer Spende bedenkt, fiel ganz schnell. Die Summe sollte vor Ort bleiben. Schließlich kam die Eine-Welt-Laden-Kundschaft all die Jahre aus Hirschau und Umgebung. Auch der Spendenempfänger war rasch gefunden.

Marianne Wild, seit über 15 Jahren aktives Teammitglied, hatte von ihrem Mann Rudi, dem Vorsitzenden des Heimbeirats, erfahren, dass in St. Barbara dringend ein neuer Sonnenschutz für den Heimgarten benötigt wird. Die alten Überdachungen waren nicht mehr brauchbar. So entschloss man sich zum Kauf eines Pavillons. Matthias Birner und Marianne Wild übergaben das 269 Euro teure Geschenk an Heimleiterin Astrid Geitner, Gerontotherapeutin Anita Dobmeier und Hauswirtschaftsleiterin Ann-Kathrin Reichl.

Astrid Geitner betonte, dass man den Pavillon während der Sommermonate als Sonnenschutz sehr gut gebrauchen könne. Ihr Dank galt dem gesamten Eine-Welt-Laden-Team, aber auch Rudi Wild, der die Spende angeregt hatte.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.