24.06.2020 - 17:37 Uhr
HirschbachOberpfalz

Freibad Hirschbach ab jetzt geöffnet: Kein Schichtbetrieb im Terrassenbad

Für alle Freunde und Besucher des Terrassenfreibads hat das Warten jetzt auch ein Ende: Am Dienstag öffnete das Bad. Dabei gilt auch hier ein spezielles Hygienekonzept zum Schutz vor dem Coronavirus.

Das Freibad in Hirschbach: Blick von den Liegewiesen auf die beiden Becken.
von Jürgen LeißnerProfil

Bedingt durch die Corona-Pandemie hat sich auch in Hirschbach die Eröffnung verschoben. Saisonstart ist heuer erst jetzt, Ende Juni. Der Gemeinderat hatte in seiner letzten Sitzung beschlossen beide Becken zu füllen. Zwischenzeitlich wurde nun das Hygienekonzept erstellt und vor Ort gemeinsam von Gemeinde, Förderverein und Wasserwacht Hirschbach umgesetzt. Nun kann auch in Hirschbach die Freibadsaison losgehen. Bürgermeister Hermann Mertel macht sich vor Ort ein Bild des umgesetzten Konzepts, Gemeindearbeiter Kurt Utz führte ihn durch alle Bereiche des Bads.

Auch Kiosk geöffnet

Geöffnet ist das Freibad nun montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen bereits ab 9 Uhr. Auf einen Schichtbetrieb wie bei anderen Freibädern verzichtet Hirschbach. Zur Verpflegung der Badegäste ist der Kiosk geöffnet, den Familie Pürner betreibt.

Die Anzahl der Badegäste ist auf 300 Personen begrenzt. Im Schwimmerbecken dürfen sich gleichzeitig 20 Badende aufhalten, im Nichtschwimmerbecken sind es 25. Sobald die maximale Besucherzahl erreicht ist, schließt die Zugangskontrolle. Erst wenn Gäste das Bad verlassen, ist wieder ein Eintritt möglich. Die Rutsche im Kinderbecken bleibt aus Gründen der Hygiene gesperrt. Die Liegewiesen stehen zur Verfügung unter den bekannten Abstandsregeln von 1,5 Metern.

Auch der Hirschbacher Gemeinderat hat über die Öffnung des Freibads diskutiert

Hirschbach

Es besteht Maskenpflicht im gesamten Gebäudebereich. Die Innenduschen bleiben geschlossen. Auch am Parkplatz sollte man versuchen Abstand zu halten. Der Zutritt für Kinder unter 14 Jahren ist nur in Begleitung Erwachsener möglich. Abgefragt werden Kontaktdaten, um im Fall einer Coronaerkrankung Nachvollziehbarkeit zu schaffen. Das Formular kann vorab auf der Homepage des Freibads unter www.freibad-hirschbach.de ausgedruckt werden. Wer seine Daten nicht angibt, darf das Bad nicht betreten.

Nur Tageskarte

Die Preise wurden im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht, dafür gibt es in dieser Saison keine Dauer- und Zehnerkarten. Der Automat wurde vor Wochen bereits umprogrammiert. Der Preis für eine Tageskarte Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren beträgt vier, Kinder ab 6 Jahren zahlen 2,50 Euro.

Wie viele Menschen bereits im Bad sind, finden Besucher am Ticketautomaten vor Ort heraus. Derzeit wird noch an einer Anbindung an die Homepage gearbeitet. Ob diese kommt, ist noch fraglich.

Am Dienstag öffneten sich die Pforten des Terrassenbads in Hirschbach. Bürgermeister Hermann Mertel (links) macht sich vor Ort ein Bild des umgesetzten Konzepts, Gemeindearbeiter Kurt Utz führte ihn durch alle Bereiche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.