Zwei Profis machen Volksmusik

Anna Godelmann und Christian Ziegler spielen erstmals gemeinsam. Sie legen in Högling einen spontanen Auftritt hin.

Bürgermeister Christian Ziegler und Anna Godelmann legten am „Tag des Gartens“ einen Spontan-Auftritt hin.
von Autor HOUProfil

Dicke Überraschung vor großem Publikum: Plötzlich packten fünf Musikanten ihre Instrumente aus und begannen auf dem Godelmann-Gelände in Högling beim traditionellen "Tag des Gartens" mit einem Potpourri unglaublich gut in Szene gesetzter Volksmusik.

Der ganze Auftritt war spontan inszeniert. Zwei Tage zuvor hatte Anna Godelmann bei einer Einweihungsfeier im elterlichen Betrieb den musikalischen Rahmen gestaltet. Nicht nur mit Klassik, die ihr studiertes Fach auf der Geige ist. Plötzlich erklang ein Tango. Dabei zeigte sich: Auch das kann die junge Frau.

Mit Amtskette um den Hals hatte der Fensterbacher Bürgermeister Christian Ziegler bei diesem Festakt eine Rede gehalten. Danach erfuhr er, dass Anna Godelmann beim "Tag des Gartens" gedachte, mit drei weiteren Musikanten volkstümliche Weisen zu spielen. Eher am Rande und als kleinerer Teil des Programms beim "Tag des Gartens".

Der Bürgermeister empfahl sich als Orchestermitglied und rückte dann auch als ehemaliger Profimusiker eines international eingesetzten Klangkörpers der Bundeswehr an. Mit Koffer, in dem ein Blechinstrument lag und der Absicht, bayerische Volksmusik so zu interpretieren, wie sie immer war: Bodenständig, virtuos und dem Brauchtum verpflichtet.

Was daraus wurde, war ein Genuss: Anna Godelmann samt ihrer Geige, Christian Ziegler mit geblähten Backen am blanken Blech und ihre drei Mitstreiter in Bestform. Zusammen ein Orchester vom Allerfeinsten. Mit Anspruch auf musikalische Perfektion und keinerlei Blick auf die Peinlichkeiten einer Silbereisen-Show. Gibt es eine Wiederholung? Zwar wünschenswert, aber eher fraglich. Trotzdem: Ziegler und Godelmann gemeinsam vor Publikum - das war absolut professionell. Ohne Probe, mit perfektem Verständnis füreinander.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.