13.01.2020 - 11:37 Uhr
HohenburgOberpfalz

Unabhängige Wählergemeinschaft Hohenburg nominiert Kandidaten

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Hohenburg (UWG Hohenburg) hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 15. März 2020 nominiert. Zwölf Personen treten an.

Die unabhängige Wählergemeinschaft Hohenburg, kurz UWG genannt, tritt mit einer eigenen Liste bei den Marktgemeinderatswahlen am 15. März in Hohenburg an. Listenführerin ist Regina Armbruster (vorne, Dritte von links).
von Paul BöhmProfil

UWG-Vorsitzende Regina Armbruster begrüßte die Anwesenden zur Nominierungsveranstaltung. Marktrat Alois Siegert stellte die ausgearbeitete Liste vor und leitete die geheime Wahl durch. Einstimmig hat die Versammlung die Liste angenommen.

Mit zwölf Kandidaten kann jeder Listenplatz doppelt benannt werden, sagte Regina Armbruster. „Somit gehen keine Stimmen verloren, wenn bei der Kommunalwahl nur ein Listenkreuz gesetzt wird.“ Nach Festsetzung der Termine für die Wahlveranstaltungen der UWG meldete sich der scheidende Marktrat Josef Gmach zu Wort.

Er bedauerte, dass trotz großer Bemühungen und Aufklärung keine weiteren Kandidaten gefunden werden konnten. „Wir möchten niemanden zu einer Kandidatur zwingen, es scheint aber eine Art politikmüdigkeit in der Bevölkerung zu geben, die sich hoffentlich bis zur Kommunalwahl am 15. März wieder legt.“ Er lobte die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt der UWG, die erst vor sechs Jahren gegründet worden war und auf Anhieb vier Marktgemeinderatsmandate erzielen konnte. Wie Josef Gmach sagte, ist es das Ziel, bei der anstehenden Wahl, die Mandate zu steigern. Armbruster dankte dem ausscheidenden Marktrat Josef Gmach für seine Unterstützung in den vergangenen sechs Jahren.

Es sei ein gutes Omen für die UWG, dass aus vielen Ortsbereichen wie Ransbach, Allersburg, Berghausen, Mendorferbuch und Hohenburg Kandidaten für einen Listenplatz gewonnen werden konnten, hieß es. Dies ist auch ein Zeichen von Qualität vor Quantität, denn nicht die Anzahl der Kandidaten, sondern ihre Personen und deren Engagement machen eine Liste stark. "Bei uns in der UWG stehen nicht die Parteien mit der großen Politik im Mittelpunkt. Unser erklärtes Ziel ist es, sich für die Belange der Bürger in unserer Heimatgemeinde einzusetzen, neue Aspekte und Themen aufzugreifen und auch Entscheidungen mit zu tragen. Dafür wollen wird auch Verantwortung übernehmen.“ Die UWG wünscht sich "einen respektvollen Umgang und ein faires Miteinander, wenn es um die Belange unser Heimatgemeinde Hohenburg geht".

Folgende Wahlveranstaltungen der UWG wurden angesetzt: Freitag, 31. Januar, Sportheim Hohenburg, 19 Uhr; Mittwoch, 5. Februar, Dorfhaus Allersburg,19 Uhr; Mittwoch, 12.Februar, Schützenheim Mendorferbuch, 19 Uhr; Montag, 17. Februar, Schützenheim Ransbach, 19 Uhr; Freitag, 28. Februar, Feuerwehrhaus Adertshausen, 19 Uhr.

Am Sonntag, 19. Januar, um 18 Uhr findet dann die Nominierungsversammlung eines Kandidaten der UWG für die Bürgermeisterwahl im Dorfhaus Allersburg statt.

UWG Hohenburg:

Die Kandidaten

1. Regina Armbruster, Hohenburg

2. Alois Siegert, Allersburg

3. Markus Mitschke, Hohenburg

4. Tanja Sperl, Ransbach

5. Robert Jung, Hohenburg

6. Klaudia Nießl, Hohenburg

7. Manfred Meier, Mendorferbuch

8. Josef Kaiser, Allersburg

9. Christian Kopp, Berghausen

10. Anna Lotter, Hohenburg

11. Christian Kiebel, Hohenburg

12. Josef Kopp, Berghausen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.