20 Kinder aus Pfarreien Hohenkemnath und Hausen empfangen Erstkommunion

Bei zwei Festgottesdiensten feiern insgesamt 20 Kinder aus Hohenkemnath und Hausen Erstkommunion.

Insgesamt 20 Kinder aus den Pfarreien Hohenkemnath und Hausen traten zum ersten Mal vor den Tisch des Herrn. Corona-bedingt empfingen die Mädchen und Jungen in zwei Festgottesdiensten, aufgeteilt in die 3. und die 4. Klasse, von Pfarrer Klaus Birnthaler in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Hohenkemnath ihre Erstkommunion. Die musikalische Gestaltung übernahm der Chor Profeel aus Hausen.

In seiner Predigt, die unter dem Motto „Freundschaft mit Jesus“ stand, wies Birnthaler darauf hin, auf was es bei einer Freundschaft ankommt: "Miteinander reden." Anhand dreier Symbole verdeutlichte er den Kindern, was bei einer Freundschaft wichtig ist, gerade auch in der Beziehung zu Jesus. „Das Morgengebet, das Abendgebet und auch mal ein Gebet zwischendurch hilft uns, mit Jesus im Gespräch zu bleiben. Dadurch bleibt die Freundschaft lebendig und kann weiter wachsen. Die Freundschaft mit Jesus geht so weit, dass Ihr in der Kommunion verwandelt werdet in Jesus. Etwas Tieferes und Schöneres gibt es nicht“, sagte der Geistliche.

Nach den beiden Festgottesdiensten wünschte er den Familien einen schönen Festtag, der wieder im Kreise der Familie und bei schönem Wetter gefeiert werden konnte.

Bei zwei Festgottesdiensten feiern insgesamt 20 Kinder aus Hohenkemnath und Hausen Erstkommunion.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.