Königsschießen der Schützengesellschaft Edelweiß Hohenkemnath

Was lange währt wird endlich gut: Nach 25-jähriger Vereinszugehörigkeit zu den Edelweiß-Schützen Hohenkemnath schaffte es Renate Schmidt, den Titel Schützenliesl zu ergattern. König wurde Johannes Wenkmann.

Die geehrten Mitglieder und Preisträger (von links): EOSM Winfried Wenkmann, Christian Wenkmann sen., Hans Wenkmann I, Annimarie Englhard, Wolfgang Wenkmann, Renate Schmidt, Frank Käfer, Hermine Wenkmann, Hermann Knauer, 2. SM Josef Hirsch, Walid Matar, Manuel Nitzbon und 1. SM Hans Wenkmann II.
von Autor SNNProfil

Nach pandemiebedingter Verzögerung fand bei der SG Edelweiß Hohenkemnath das Königsschießen statt. Es wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, dies zeugt von einem guten Leistungsstand im Verein. Insgesamt beteiligten sich 63 Schützen an dem Schießen. Die Preisverteilung fand im Aufenthaltsraum des Schützenheims statt. Besonders begrüßte Schützenmeister Hans Wenkmann II den Ehrenoberschützenmeister Winfried Wenkmann sowie das Ehrenmitglied Eduard Ströhl. Von den scheidenden Würdenträgern waren anwesend Schützenkönig Manuel Nitzbon und Jugendkönig Marie Weber. Nun erfolgte durch den Schützenmeister die Schützenmeister Hans Wenkmann II übernahm die Preisverleihung auf der Meisterserie. Die Damenklasse entschied Susanne Prächtl mit 85 Ringen für sich. Es folgten Evelyn Schinhammer mit 84 Ringen und Marie Weber mit 80 Ringen.

Sieger in der Schützenklasse wurde Johannes Wenkmann mit 93 Ringen. Manuel Nitzbon folgte mit 92 Ringen auf Platz zwei. Dritter wurde Markus Prächtl mit 90 Ringen. In der Schülerklasse siegte Johannes Lautenschlager mit 49 Ringen vor Bastian und Luca Schinhammer. Gianfranco Käfer gewann die Jugendklasse mit 56 Ringen.

Sieger der Altersklasse (weiblich/männlich) wurde Renate Schmidt mit 77 Ringen gefolgt von Andreas Wenkmann und Markus Reuss. Bei den Senioren (weiblich/männlich) siegte Gerhard Herbst mit 93 Ringen vor Manfred Rösl mit 88 Ringen und Hermann Schmidt mit 86 Ringen.

Auf die Glückscheibe

Auf der Glückscheibe siegte der Pistolenschütze Manuel Nitzbon mit einem 41,8-Teiler. Evelyn Schinhammer belegte mit einem 51,4-Teiler Rang zwei, gefolgt von Gastwirt Walid Matar mit einem 58,5-Teiler.

Sieger auf der Festscheibe wurde Manuel Nitzbon mit einem 31,0-Teiler. Dies war der beste Teiler bei dieser Veranstaltung. Nachfolgend landete Johannes Wenkmann mit einem 74,5-Teiler auf Platz 2 und Gerhard Herbst mit einem 82,7 Teiler auf Platz 3. Insgesamt sind 12 Teiler-Ergebnisse unter der 100er Marke geblieben.

Auf der Krügel-Scheibe siegte Johannes Wenkmann mit einem 102,4-Teiler vor dem Pistolenschützen Toni Götz mit einem

104,1 Teiler und Frank Käfer mit einem 141,7 Teiler. Den Muttertags-Pokal, gestiftet von den Damenleiterinnen Yvonne Dzalakowski und Renate Schmidt, gewann Annimarie Englhard mit einem 173,6-Teiler. Ihr folgten Evelyn Schinhammer mit einem 340,3-Teiler und Hermine Wenkmann mit einem 923,7-Teiler auf den weiteren Plätzen.

Der Luftpistolen-Wanderpokal, gestiftet von Manfred Rösl, geht heuer an Manuel Nitzbon mit einem 228,1-Teiler, gefolgt von Matthias Wenkmann mit einem 715,5-Teiler und Hermann Knauer mit einem 937,7-Teiler. Der Wanderpokal geht entweder nach zweimaligem Gewinn hintereinander oder dreimaligem außerhalb der Reihe in den Besitz des Gewinners über. Den Seniorenpokal gewann Hermine Wenkmann mit einem 532,6-Teiler vor Winfried Wenkmann und Evi Harrer.

Dieses Jahr wurde erstmalig ein Licht-Pokal ausgeschossen. Gespendet wurde dieser von den Jugendleitern Timo Schuller und Johannes Wenkmann. Das Laser-Lichtgewehr wurde für die jüngsten Schützen zu Trainingszwecken angeschafft. Gewonnen hat den Pokal Hans Wenkmann II mit einem 306,8-Teiler.

Neue Würdenträger

Der Höhepunkt des Abends war die Vergabe der Auszeichnungen an die neuen Würdenträger des Vereins. Diese repräsentieren den Verein bei Veranstaltungen nach außen. Die neue Schützenliesl für das Schützenjahr 2021 wurde nach 25-jähriger Vereins-zugehörigkeit, Renate Schmidt mit einem 315,9-Teiler. Ihr stehen zur Seite die 1. Zofe Hermine Wenkmann mit einem 396,0-Teiler und die 2. Zofe Susanne Prächtl mit einem 465,6-Teiler. Ebenfalls erstmalig wurde Johannes Wenkmann Schützenkönig mit einem 217,8-Teiler. 1. Ritter wurde Andreas Schmidt mit einem 287,0-Teiler, gefolgt vom 2. Ritter Manfred Rösl mit einem 332,6-Teiler.

Jugendkönig wurde mit einem 327,1-Teiler Gianfranco Käfer. 1. Jugendritter wurde Johannes Lautenschlager mit einem 1309,6-Teiler. 2. Jugendritter wurde Luca Schinhammer mit einem 1620,8-Teiler.

Zum Abschluss nahm Schützenmeister Hans Wenkmann II die Ehrungen für verdiente Mitglieder vor. Für zehnjährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurden Magdalena Herbst, Frank Käfer, Markus Reuss und Tobias Richthammer geehrt. Für 25 Jahre Mitglied im DSB wurde die neue Schützenliesl Renate Schmidt und der 1. Ritter Andreas Schmidt ausgezeichnet. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft im DSB können Franz Hummel, Manfred Rösl und Andreas Wenkmann zurückblicken. Hermann Knauer, Erika Peichl und Franz Wenkmann erhielten für 50 Jahre Mitglied im DSB ihre Auszeichnungen überreicht. Bereits 60 Jahre Mitglied im DSB sind Christian Wenkmann sen., Hans Wenkmann I und Wolfgang Wenkmann. Die jeweilige Auszeichnung beinhaltete eine Dankesurkunde und die zugehörige Anstecknadel.

Mehr über die Schützen Hohenkemnath

Hohenkemnath bei Ursensollen
Die neuen Würdenträger des Vereins: Schützenkönig Johannes Wenkmann und Schützenliesl Renate Schmidt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.