Systemrelevant: Lebensmittel aus der Region für die Region

Aus der Region, für die Region. Gerade in der Coronakrise gewinnt dieses Motto an Bedeutung: Bei der Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln.

Große Vielfalt und traditionelle Verbundenheit zeichnet die hiesigen Metzgereigeschäfte aus. Weil sie die Bevölkerung mit Lebensmitteln versorgen, sind sie ebenso wie Bäckereien systemrelevant.
von Externer BeitragProfil

Frische Wurst- und Backwaren vom Metzger und Bäcker ums Eck schmecken nicht nur gut, sondern tragen in Corona-zeiten zur funktionierenden Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln bei. "Ich bin froh, dass wir die vielen Metzger- und Bäckerbetriebe in der Region haben. Gerade in der Zeit der Ausgangsbeschränkungen zeigt sich, wie wichtig eine verbrauchernahe Versorgung ist", betont Landrat Richard Reisinger. Sein ausdrücklicher Dank gilt allen Verantwortlichen und Beschäftigten in den hiesigen Geschäften, die die Verbraucher im Landkreis jeden Tag mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln bedienen.

Die Lebensmittelbranche ist systemrelevant. Neben Supermärkten und Discountern sind es gerade Familien- und Traditionsbetriebe in den Kommunen, die Lebensmittel wie Brot und Fleisch herstellen und über die Ladentheken vertreiben. Mit den landwirtschaftlichen Erzeugern bilden sie eine stabile Nahrungsmittelkette, die sich durch kurze Produktions- und Vertriebswege auszeichnet. Weder die notwendigen Rohstoffe noch das fertige Warenangebot muss über weite Strecken transportiert werden, sondern wird in der Region für die Region erzeugt und vermarktet.

Dass es systemrelevant ist, verdeutlicht das Metzgerhandwerk Bayern mit einem eigenen Logo, das in Innungsbetrieben angebracht werden kann. Überall in Metzger- und Bäckereifachgeschäften im Landkreis wird zudem strikt darauf geachtet, dass die Infektionsschutz- und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden.

Deshalb bittet Innungsmeister Daniel Hirsch um Verständnis, dass die Verteilung der wiederverwendbaren Wurstdosen im Landkreis Amberg-Sulzbach aktuell zurückgestellt wird. "Wir müssen unsere Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen", so Hirsch. Viele Betriebe liefern den Menschen, die nicht selber einkaufen gehen können, Waren und fertige Mahlzeiten bis vor die Türe.

Landrat Richard Reisinger und Metzger-Innungsmeister Daniel Hirsch (von links) setzen auf Lebensmittel aus der Region.
Große Vielfalt und traditionelle Verbundenheit zeichnet die hiesigen Metzgereigeschäfte aus. Weil sie die Bevölkerung mit Lebensmitteln versorgen, sind sie ebenso wie Bäckereien systemrelevant.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.