26.08.2018 - 11:47 Uhr
Hütten bei GrafenwöhrOberpfalz

Dorferneuerung im Blick

Die Grafenwöhrer CSU ist mit dem Rad in Hütten unterwegs. Dabei wollen die Politiker mit den Bürgern ins Gespräch kommen.

Ein Glaspavillon soll als Infoquelle dienen und Mitteilungen der Stadt verbreiten.
von Stefan NeidlProfil

(sne) Die letzten warmen Sommertage nutzten die CSU Grafenwöhr und Bürgermeister Edgar Knobloch, um sich auf ihrer Radtour die Fortschritte der Dorferneuerung Hütten anzusehen und mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Gerade der Dorfplatz erfährt eine komplette Umgestaltung. Ein moderner Glaspavillon mit Beleuchtung im Zentrum soll auch als Informationsquelle dienen und die Mitteilungen der Stadt verbreiten. Der Pavillon steht bereits, nun werden die Flächen und der Gehsteig bearbeitet.

Am Feuerwehrhaus wurden die Radfahrer von Mitgliedern der Feuerwehr empfangen. Sie freuen sich auf ihr neues bereits beschlossenes Einsatzfahrzeug. Dazu gehört auch ein neues Gerätehaus, das bereits im Bau ist. Der Rohbau steht und die Aufträge für den Innenausbau werden bald vergeben. Nachdem das alte Transformatorhäuschen abgerissen worden ist, ist die Straße nun frei einsehbar und das Gelände der Feuerwehr hat eine deutliche Aufwertung erfahren. Knobloch versprach, der „Festplatz wird besser als vorher“.

Bei der Gelegenheit nahm die CSU gleich den renovierten Aufenthalts- und Sozialraum im Feuerwehrhaus in Augenschein. Er dient auch als Schulungszimmer und hat eine echte Rarität zu bieten: Aus einem alten Wasserhydranten wurde eine Zapfanlage gebastelt und wertet die Bar erheblich auf.

Gemeinsam gingen Politiker und Hüttener die Hauptstraße ab, um einige Maßnahmen zu prüfen. Neue Bushaltestellen sollen zur Optimierung der Verbindungen beitragen und die Engstellen im Dorf meiden. Der Vorplatz der kleinen Kapelle und der Container werden neu gestaltet, die Gehsteige wurden erneuert. Dabei nahmen die Teilnehmer auch einen kleinen Umweg um einen markanten Baum in Kauf – dieser sei ortsprägend und sollte erhalten werden.

Dass die Hüttener mit den Maßnahmen in ihrem Dorf zufrieden sind, kam in der Gesprächsrunde heraus. Niemand wollte sich beklagen, oder Bitten an den Bürgermeister stellen, was CSU-Ortsvorsitzender Gerald Morgenstern als Kompliment für die Arbeit der Stadt interpretierte.

"Star" der Bar im Feuerwehrhaus ist ein zur Zapfanlage umgebauter Wasserhydrant.

Die CSU-Politiker machen sich vor Ort ein Bild.

Der Vorplatz der Kapelle wird neu gestaltet.

Der Vorplatz der Kapelle wird neu gestaltet.

Politiker und Bürger gehen durch Hütten, um einige Maßnahmen zu prüfen.

Politiker und Bürger gehen durch Hütten, um einige Maßnahmen zu prüfen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.