03.07.2018 - 11:46 Uhr
Oberpfalz

"Hurt": Johnny-Cash-Song boomt nach deutschem WM-Aus

Es war aber auch hart. Das deutsche WM-Aus hatte offenbar große Auswirkungen auf die Musiknutzung in Deutschland. Vor allem ein Klassiker wurde direkt nach dem Spiel extrem häufig abgerufen - aber wohl nicht nur aus Trauer.

Tränen und Trauer auf der Tribüne nach dem deutschen WM-Aus in Kasan.
von Julian Trager Kontakt Profil

Das WM-Aus der Nationalmannschaft hat die Deutschen tief getroffen, die Stimmung war am Boden. Und wie kann man sein Gefühle am besten ausdrücken? Wie kann man sich am besten ablenken? Genau, mit Musik. Wie der Streamingdienst "Amazon Music" bekannt gab, sind die Deutschen in den 60 Minuten nach der Niederlage gegen Südkorea auf leicht melancholischen Pop und Hip-Hop umgestiegen. In der Stunde vor dem Spiel dominierten Lieder mit Fußballbezug die Musik-Streaming-Charts auf Amazon - wie vor jedem Vorrundenspiel der DFB-Elf.
In Deutschlands Top-5 der überdurchschnittlich häufig gespielten Songs, 60 Minuten vor dem Spiel gegen Südkorea, standen mit "Three Lions" von Lightning Seeds, der EM-Version von "80 Millionen" von Max Giesinger, dem offiziellen WM-Song "Live It Up", "Denkmal" von Wir sind Helden und "Applaus, Applaus" von den Sportreunden Stiller nur Fußball- oder Stadionhymnen.
In der Stunde nach dem blamablen Match sah es dann ganz anders aus. Fußballlieder? Fehlanzeige. Die Deutschen hörten nun vor allem "Girls Like You" von Maroon 5 oder "Taste" von Tyga. Und "Everybody Dies in Their Nightmares" von xxxtentacion - passt ja irgendwie auch zur Stimmung. Genau wie "Bella Ciao" von El Professor, das nach dem Spiel bei "Amazon Music" ebenfalls überdurchschnittlich oft abgrufen wurde.
Am absolut öftesten wurde jedoch der Johnny-Cash-Klassiker "Hurt" gespielt. Die Beliebtheit des Songs bei "Amazon Music Unlimited" und "Prime Music" stieg laut eigenen Angaben unmittelbar nach dem Spiel um ganze 300 Prozent an. Für den Streamingdienst ist damit klar: Das Lied war die Nummer eins der "musikalischen Trostpflaster für Fußballfans mit gebrochenen Herzen". Vielleicht ist es aber auch nur Zufall - oder eine Erinnerung an bessere Zeiten. Schließlich läuft der Song im Fernsehen gerade rauf und runter, die Samsung-Werbung mit Mario Götze, WM-Held von 2014, hat das Lied (wieder) bekannt gemacht. Der Werbespot lief zudem gleich nach dem Spiel gegen die Südkoreaner im übertragenden ZDF.
Von anderen Streamingdiensten ist ein solcher Trend nicht bekannt. Sowohl bei "I-Tunes" als auch bei "Spotify" findet man an und nach den Tagen der deutschen Spiele in den Charts keine großen Auffälligkeiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.