26.12.2019 - 14:47 Uhr
IllschwangOberpfalz

Ehrungen bei Soldaten- und Reservistenkameradschaft Illschwang

Josef Margraf ist neuer Ehrenvorsitzender der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Illschwang. Bei einer Feier im Nägerlsaal überreichte ihm der Vorstand die Ernennungsurkunde und einen Präsentkorb.

Bei der Ehrung (vordere Reihen, von links): Vorsitzender Fritz Falk, Jubilar Josef Niebler, der neue Ehrenvorsitzende Josef Margraf, Bürgermeister Dieter Dehling, Kreisvorsitzender Oberst der Reserve Bertram Gebhard, Jubilar Fritz Kopp und Jubilar Arthur Wismeth; (hinten, von links): Jubilar Roland Steinmetz, Jubilar Hubert Bauer und Jubilar Robert Hüttner.
von Norbert WeisProfil

Der Vorsitzende Fritz Falk würdigte Margrafs Verdienste. Von 1982 bis 1997 war er Schießwart. 20 Jahre lang, von 2000 bis 2020, übte er das Amt des 2.Vorsitzenden aus. Als der damalige Vorsitzende Georg Ibler erkrankte, übernahm er von 2014 bis 2016 die kommissarische Leitung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft. Seit 2004 stellt der Geehrte das Vereinsgelände mit darauf befindlicher Hütte kostenlos zur Verfügung. Er unterstützte die SRK mit Baumaterial und auch finanziell, als es darum ging, die Hütte zu vergrößern. Für seine Verdienste um den Verein, erfolgte nun die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden.

Im Rahmen der Feier zeichnete Falk Falk gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Oberpfalz Mitte, Oberst der Reserve Bertram Gebhard, und Bürgermeister Dieter Dehling Mitglieder für langjährige Vereinstreue aus. Seit mittlerweile 20 Jahren sind Robert Hüttner und Alexander Rädle dabei. Auf 40-jährige Vereinszugehörigkeit können Fritz Kopp und Arthur Wismeth zurückblicken. Für die 20-Jährigen gab es die Vereinskachel mit Dorfansicht und für die 40-Jährigen eine Urkunde samt Nadel des Verbandes. Zusätzlich wurden drei Mitglieder von der Kreisgruppe Oberpfalz Mitte für besonderes Engagement ausgezeichnet. Josef Niebler bekam die Ehrennadel der Kreisgruppe in Silber, Hubert Bauer, seit 25 Jahren Schriftführer und Roland Steinmetz, seit 29 Jahren Kassenwart, jeweils die Ehrennadel der Kreisgruppe in Gold.

Vorsitzender Fritz Falk dachte bei der Feier an die Soldaten, die Weihnachten in den jeweiligen Einsatzgebieten bleiben müssen und nicht bei ihren Familien sein können. Er lobte die "super Kameradschaft", bei der SRK. Bertram Gebhard wies darauf hin, dass die SRK Illschwang mit gegenwärtig 138 Mitgliedern zu den stärksten in der Kreisgruppe Oberpfalz Mitte zählt. Besondere Anerkennung sprach der Oberst der Reserve Vorsitzenden Fritz Falk aus. Im Verein gebe es vielfältige Aktivitäten, die von den Mitgliedern gut angenommen werden. Bürgermeister Dieter Dehling sah die Jubilare als Vorbilder, was Treue und Engagement betrifft. Er wünschte den Verantwortlichen, dass sie die Aufgaben, die in der Zukunft auf sie zukommen, gemeinsam angehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.