28.02.2020 - 11:19 Uhr
IllschwangOberpfalz

Europa-Abgeordneter Christian Doleschal besucht CSU Illschwang

Höhepunkt der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands Illschwang waren Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Zwei Jubilare bekennen sich schon seit 40 Jahren zu ihrer Partei.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im CSU-Ortsverband Illschwang: (stehend von links) Bürgermeister Dieter Dehling, stellvertretender Ortsvorsitzender Matthias Wenkmann, Thomas Dirler (15 Jahre), Ortsvorsitzender Henner Wasmuth, Hubert Sellner (10 Jahre), Otmar Meier (15 Jahre), Europaabgeordneter Christian Doleschal; (sitzend von links) Josef Englhard (40 Jahre), Erwin Fischer (40 Jahre), Reinhard Lutter (20 Jahre) und Heinz Pickel (20 Jahre).
von Norbert WeisProfil

Mit Christian Doleschal, Landesvorsitzender der Jungen Union in Bayern und gleichzeitig Europaabgeordneter, besuchte ein besonderer Gast die Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands Illschwang. Er beglückwünschte die Jubilare zu den Ehrungen und dankte ihnen für die Treue zur Christlich-Sozialen Union. Ortsvorsitzender Henner Wasmuth, sein Stellvertreter Mathias Wenkmann und Bürgermeister Dieter Dehling überreichten ihnen Urkunden und Geschenkpackung mit Weiß- oder Rotwein.

Die Jubilare der CSU Illschwang

Ausgezeichnet wurden Josef Englhard und Erwin Fischer (beide 40 Jahre), Reinhard Lutter und Heinz Pickel (beide 20 Jahre), Thomas Dirler und Otmar Meier (beide 15 Jahre) sowie Hubert Sellner (zehn Jahre). Nicht anwesend, aber auch zu den Jubilaren gehörend, bekommen Josef Margraf (35 Jahre), Albert König (30 Jahre), Richard Koller (20 Jahre) und Dieter Fröhlich (10 Jahre) die Ehrungen nachgereicht.

Gegenwärtig zählt der Ortsverband 48 Mitglieder. Henner Wasmuth, der 2019 die Nachfolge von Dieter Dehling an der Spitze angetreten hat, erinnerte an die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Er erwähnte unter anderem das Gespräch beim Feierabendseidel mit dem Bundestagsabgeordneten Alois Karl, den Termin "Politik vor Ort" mit Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, die Besichtigung des Bestattungsunternehmens von Hermann Weiß, den Kochkurs im Ferienprogramm der Gemeinde, das Herbstfest im Pfarrzentrum Patrona Bavariae mit Landrat Richard Reisinger und Landtagsabgeordnetem Harald Schwartz sowie die Weihnachtsfeier. Zuletzt hätten im Ortsverband die Vorbereitungen auf die Kommunalwahlen am 15. März einen Schwerpunkt gesetzt.

Erste Erfahrungen im Parlament

Über seine ersten Erfahrungen als Mitglied des Europäischen Parlaments berichtete Christian Doleschal. Die gute Beteiligung an den Europawahlen wertete er als ein positives Zeichen. "Die pro-europäischen Kräfte konnten gestärkt und mobilisiert werden", betonte der Abgeordnete.

Mit Unverständnis habe er die Wahl des Präsidenten der Europäischen Kommission beobachtet. Den Chef der ÖVP-Fraktion im Parlament, Manfred Weber, hätten der französische Präsident Macron und Ungarns Staatschef Orban auf diesem Posten nicht gewollt. Letzten Endes, so Doleschal wurde Ursula von der Leyen mit einer Mehrheit von neun Stimmen gewählt. Doleschal zeigte größten Respekt vor Weber, der trotz dieser Enttäuschung immer an vorderster Front für die Belange Europas kämpfe.

"Die Gemeinde lebt von den guten Einnahmen bei der Gewerbesteuer und der Beteiligung an der Einkommensteuer", sagte Bürgermeister Dieter Dehling. Dadurch sei es gelungen, Projekte wie den Rathausbau ohne Nettoneuverschuldung zu verwirklichen. Für heuer sei die umfassende Sanierung der Kindertagesstätte St. Vitus geplant.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.