02.02.2020 - 16:35 Uhr
IllschwangOberpfalz

Frühstücksprojekt an der Kindertagesstätte St.Vitus

Die Verpflegung ihrer Kinder ausgewogen und abwechslungsreich zu gestalten, wird für die Eltern immer wieder zur Herausforderung. Hilfestellung bot ein dreitägiges Projekt an der Kindertagesstätte St.Vitus in Illschwang.

Interessiert und aufmerksam verfolgten die Kinder den Ausführungen von Nadine Weiß vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.
von Norbert WeisProfil

Die Initiative war von der Kindergartenleiterin Sabrina Stibbe ausgegangen. Sie hatte sich an das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Amberg gewandt. Dieses bietet in einem Veranstaltungspaket verschiedene Ernährungs- und Bewegungsthemen unter dem Motto "Gesund und fit im Kinderalltag" an.

Für drei Tage, jeweils immer morgens in der Bringzeit, fand die Präsentation im Turnraum der Einrichtung statt. Die Leitung von Seiten des Amtes hatte die Referentin Öktrophologin Anja Binder, unterstützt im organisatorischen Bereich von Nadine Weiß.

In Illschwang wurde der Schwerpunkt speziell auf das Frühstücksangebot gelegt. Auf die 73 Kinder mit ihren Eltern wartete ein buntes Büfett mit beispielhaften kindgerechten Mahlzeiten. Die Mädchen und Buben durften sich ihre leere Brotzeitbox füllen, während die Eltern sich bei Kostproben überzeugen konnten, dass für ausgewogene Zwischenmahlzeiten keine aufwändigen Rezepte erforderlich sind und welche Portionsgrößen für Kinder in diesem Alter empfohlen werden. Anja Binder bereitete die gesunden Zwischenmahlzeiten zu und gab den Eltern Tipps für die Umsetzung.

Besonders gut kamen bei den Kleinen die Gemüseschlange und die gefüllten Wraps an. Nachdem die Brotzeitbox voll war, durften die Kinder in einem kleinen Sinnesparcours beim Riechen und Fühlen von verschiedenem Obst und Gemüse sowie Kräutern und Gewürzen sich in diesem Bereich selbst auf die Probe stellen. Für ein Birchermüsli wurden die Haferkörner mit einer Flockenquetsche von den Mädchen und Buben klein gequetscht. Die Referentin verarbeitete die Flocken, die Kinder ließen sich dann ihr Müsli schmecken. Über die drei Tage hinweg bot das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für die Eltern auch verschiedene Informationsmaterialien an. So zeigte die Zuckerausstellung auf, welche Zuckergehalte in Lebensmitteln, vor allem auch in speziellen Kinderprodukten, stecken. Präsentiert wurde allen Teilnehmern des Projekts an einer Ernährungspyramide, die aus Schaumstoffwürfeln besteht, welche Bausteine in einer gesunden Ernährung enthalten sind.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.