12.04.2019 - 17:12 Uhr
IllschwangOberpfalz

Gäste von der Polizei beim Förderkreis der Grundschule Illschwang

Immer wieder kommt im Schulalltag der eine oder andere Wunsch auf, den das Budget nicht hergibt. Das bedeutet in Illschwang nicht zwangsläufig, darauf verzichten zu müssen.

Die Akteure der Förderkreis-Versammlung und des anschließenden Vortrags (von links): Rektorin Gabi Pirner, Schulverbandsvorsitzende Brigitte Bachmann, der Vorsitzende des Elternbeirats und des Förderkreises, Mathias Wenkmann, Schatzmeisterin Sonja Übler, ihre verabschiedete Vorgängerin Luba Feil, Bürgermeister Dieter Dehling, Kriminalhauptkommissar Wolfgang Sennfelder und Polizeihauptkommissar Horst Strehl.
von Norbert WeisProfil

Einbruchsschutz und Verkehrssicherheit behandelten die Hauptkommissare Wolfgang Sennfelder und Horst Strehl bei einem Informationsabend in der Schulaula. Den Ausführungen der beiden Polizeibeamten voraus ging die Jahreshauptversammlung des Förderkreises der Grundschule.

Der neue Elternbeirats- und Förderkreis-Vorsitzende Matthias Wenkmann berichtete von gegenwärtig rund 110 Mitgliedern. Er warf einen Blick zurück auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr. In der Illschwanger Schule gebe es ein gutes Umfeld, in dem sich die Schüler wohlfühlen. Er freute sich, dass die Anschaffung einer neuen Bühne für Veranstaltungen gemeistert werden konnte.

Der Förderkreis habe am ersten Schultag für die Eltern der Abc-Schützen Kaffee und Kuchen bereit gestellt, die Anschaffung einheitlicher T-Shirts für die Erstklässler übernommen und die Nikolausaktion ermöglicht. Zum Projekt Körperwerkstatt habe es einen Zuschuss gegeben. Weiter finanzierte der Förderkreis zum ersten Mal Handtücher für die Viertklässler bei der Verabschiedung aus der Grundschule. Beim Jubiläum 50 Jahre Schulgebäude in Illschwang sorgte der Elternbeirat für Essen und Trinken. Gut angenommen wurde das Kaffee- und Kuchenangebot bei der Adventsausstellung in der Gärtnerei Hubner in Nonnhof. Die Schule war auch beim Ferienprogramm vertreten.

Die neue Schatzmeisterin Sonja Übler forderte dazu auf, in der Werbung um neue Mitglieder nicht nachzulassen. Der günstige Jahresbeitrag von acht Euro komme den Schülern unmittelbar zugute. Mit einem Blumenpräsent bedankte sich Matthias Wenkmann bei der langjährigen Kassiererin Luba Feil.

Die Rektorin der Grundschule, Gabi Pirner, bedankte sich beim Förderkreis für die finanzielle Unterstützung. Die Schulverbandsvorsitzende Brigitte Bachmann sprach in ihrem Grußwort auch für den Bürgermeisters der Gemeinde Illschwang, Dieter Dehling. Es herrsche ein gutes Teamwork zwischen allen Beteiligten.

Mit dem Thema Einbruchssicherheit befasste sich Wolfgang Sennfelder, Präventionsbeamter bei der Kriminalpolizei in Amberg. In Deutschland komme es alle drei Minuten zu einem Einbruch, Bayern schneide im Vergleich zu den anderen Bundesländern besser ab. Erfreulich sei, dass in den vergangenen drei Jahren die Zahl der Einbrüche insgesamt zurückgegangen sei. Für die Betroffenen seien die psychischen Folgen besonders schlimm, wenn Fremde in ihre Privatsphäre eindringen.

Polizeihauptkommissar Horst Strehl skizzierte die Stationen der Verkehrserziehung. Sie beginne mit dem Schulwegtraining im Kindergarten, gehe mit dem Bustraining in der Ersten und Zweiten Klasse sowie der Fahrradausbildung in der Vierten Klasse weiter und reiche bis zur Ausbildung zum Schulwegbegleiter ab der Siebten Klasse. Bei der Aktion "Sicher zur Schule - sicher nach Hause" arbeiten viele Organisationen erfolgreich zusammen. Strehl hob die Vorbildwirkung der Erwachsenen hervor und äußerte sich kritisch zu den Eltern-Taxis, in denen die Kinder oft bis zur Schulhaustür befördert würden. Stark machte er sich für Fahrradhelme und reflektierende Materialien.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.