29.03.2019 - 13:35 Uhr
IllschwangOberpfalz

Kundenfang mit "neuem" Ortsplan

In Illschwang geht eine Abzock-Firma aus Tschechien auf Kundenfang: Sie verschickt Rechnungen für angebliche Werbeanzeigen in einem neuen Ortsplan, den es gar nicht gibt.

von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Die verantwortliche Angestellte der Verwaltungsgemeinschaft wandte sich am Donnerstag hilfesuchend an die Polizei in Sulzbach-Rosenberg: Hintergrund waren mehrere Anrufe von Gewerbetreibenden bei der Verwaltungsgemeinschaft, ob das denn mit dem neuen Ortsplan stimme, auf dem die Unternehmer Werbung machen und natürlich entsprechend dafür zahlen sollen. Für eine Werbung in der Größe von 40 x 90 Millimetern sollte etwa ein Kfz-Meisterbetrieb insgesamt 729,50 Euro inklusive Versand und Mehrwertsteuer in die Tschechische Republik überweisen. Die Polizei meint dazu: Zum Einen gibt die Verwaltungsgemeinschaft Illschwang keinen neuen Ortsplan heraus, zum Zweiten ist die Firma "Media Print Verlag Service s.r.o." bereits mit mehreren anderen Namen in dubioser Art und Weise aufgetreten. Die Masche ist immer die gleiche: Mit einem Vordruck, der ausgefüllt und unterschrieben an eine Vorwahlnummer 03222 gefaxt werden soll, schließt man diesen Werbevertrag ab und erhält später eine Rechnung, die binnen zehn Tagen auf ein Konto bei der tschechischen Unicredit Bank überwiesen werden soll. Im Internet wird auf mehreren Seiten vor dieser unseriösen Firma gewarnt. Die Polizei rät dringend, sich niemals per Fax sich auf derartige Offerten von unbekannten Firmen einzulassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.