01.01.2020 - 13:00 Uhr
IllschwangOberpfalz

Ein Motor des Vereinslebens in Illschwang

Seit Jahrzehnten bringt sich Lorenz Geitner ehrenamtlich ins gesellschaftliche Leben in der Gemeinde ein. Einen Tag nach Neujahr feiert er seinen 70. Geburtstag.

Lorenz Geitner, in Illschwang in vielfältiger Weise aktiv, blickt auf 70 Jahre zurück.
von Norbert WeisProfil

Besonders ans Herz gewachsen ist ihm der Gartenbauverein Illschwang, dem er seit 2006 angehört. Vom Beginn seiner Mitgliedschaft an war er die rechte Hand des damaligen Vorsitzenden Herbert Nägerl. Sieben Jahre später wählten ihn die Mitglieder an die Vereinsspitze. Mit seiner Frau Rita ist er der Motor der Gartler. Er organisiert die Arbeiten auf dem Hopfenfeld, die vom Aufstellen der Stangen im Frühjahr bis zum Einbringen der Ernte im Herbst reichen. Das Hopfenfest ist im Vereinsjahr ein besonderer Höhepunkt. Geitner zeigt Einheimischen und Besuchern auf Führungen das Hopfenmuseum samt Hopfengarten, das Dorf und die Pfarrkirche St.Vitus. Die Blumenschmuckveranstaltung und die Winterwanderung gehen ebenfalls, von ihm organisiert, über die Bühne. Unter seiner Führung steigerte der Gartenbauverein die Zahl der Mitglieder deutlich.

Ein zweites großes Hobby des Jubilars ist der Schießsport. Beim Schützenverein ist er seit 1966 Mitglied. 28 Jahre lang gehörte er zur Ersten Luftgewehr-Mannschaft und schoss in der Landesliga auf sehr hohem Niveau. Nur denkbar knapp verpasste sein Team den Aufstieg in die Regionalliga. Als Einzelschütze qualifizierte er sich insgesamt zehn Mal für die deutschen Meisterschaften. Noch in der Seniorenklasse aktiv, bringt er seine große Erfahrung seit Jahren als Schießleiter ein.

Viel musikalisches Talent bekam Lorenz Geitner in die Wiege gelegt. In den 60er-Jahren kam er zur damaligen Blaskapelle des Männergesangvereins und erlernte dort das Tenorhorn. Schnell erkannten die Ausbilder auch seine gesanglichen Qualitäten. Von den ersten Auftritten an bis zum heutigen Tag lässt er seine Stimme im Zweiten Bass erklingen. 31 Jahre lang sang Geitner im Kirchenchor mit. Er wurde mit dem Amt des Chorleiters als Vertretung für Andreas Wehrl betraut. Bei vielerlei Veranstaltungen unterhält er die Besucher mit seiner Quetschn. Mit Clemens Lindner und Dominik Weiß bildet er den Illschwanger Dreigesang.

Zwölf Jahre lang gehörte der Jubilar zur Kirchenverwaltung. In diese Zeit fielen der Umbau der alten Pfarrscheune zum Pfarrzentrum Patrona Bavariae sowie die Innenrenovierungen der Pfarrkirche und der Filialkirche in Frankenhof. Mit großer Leidenschaft ist Lorenz Geitner als Fotograf unterwegs. So stammen die meisten Bilder im Jubiläumskalender 900 Jahre Illschwang von ihm.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.