28.02.2019 - 10:37 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Ursprung-Biker bringen junge Narren auf Touren

Rockmusik, heiße Öfen, Motorradtreffen und - Kinderfasching? Bei den Immenreuther Ursprung-Bikern schließt sich eine Sause für den Gemeindenachwuchs nicht aus. Doch um die Fete für Samstag zu organisieren, blieb ihnen nicht viel Zeit.

Zwei Ursprung-Biker, eine Idee: Michael Münch und Florian Hösl (von links) sorgen am Samstag für Ersatz für den SPD-Kinderfasching, den der Ortsverein jahrelang ausgerichtet hat. Sie stellen selbst eine Fete für die kleinen Narren in der Gemeinde auf die Beine.
von Hubert Lukas Kontakt Profil

Die Idee für einen Kinderfasching hatten die Ursprung-Biker nicht etwa aus einer Bierlaune heraus, sondern bei einem samstäglichen Frühstück in Kemnath. Dort saßen Vorsitzender Michael Münch und Florian Hösl vor über zwei Wochen in einer Bäckerei zusammen. Die beiden Väter machten sich Gedanken über die Veranstaltung, die in den Vorjahren der SPD-Ortsverein in der Mehrzweckhalle ausgerichtet, in der Jahreshauptversammlung im Januar aber aus seinem Programm gestrichen hatte. "Bevor überhaupt nix los ist, machen wir es", sagten sich die beiden spontan.

Die Reaktionen der restlichen Mitglieder waren aber zunächst verhalten. Über den Vorschlag sei zuerst sogar gelacht worden. "Ja, genau, des passt zu uns", habe einer der ironischen Kommentare gelautet, erinnert sich Münch. Doch der 42-Jährige und Hösl konnten die anfängliche Skepsis zerstreuen. "Am Ende war's relativ einstimmig" pro Kinderfasching am Samstag, 2. März, von 14 bis 18 Uhr. Schließlich habe der Großteil selber Söhne und Töchter im entsprechenden Alter, erklärt Münch. Die kleinen Narren sollten zum einen zu einer solchen Fete "nicht ewig fahren müssen", zum anderen habe der Fasching in der Gemeinde Tradition. Frühere Events beim Sportverein, bei den Schützen und den Floriansjüngern seien mit der Zeit jedoch eingeschlafen.

Lesen Sie den Artikel "Biker unterstützen Kinderklinik" auf onetz.de

Über den Vater, der zweiter Vorsitzender der Immenreuther Feuerwehr ist, war die passende Location rasch gefunden, nachdem Vorsitzender Armin Scheidler auch sein Okay für das Feuerwehrgerätehaus gegeben hatte. Auch die organisatorischen Aufgaben waren schnell verteilt: Münch und Hösl kümmern sich um die Verpflegung der Gäste mit Pommes, Wienern und Kuchen. Der Rest der insgesamt 13-köpfigen Truppe übernimmt dann den Ausschank, die Spiele und Musik, "damit die Kinder auch eine Gaudi und Bewegung haben". Vom Verkauf der Getränke gehe der Erlös an die Kinderfeuerwehr, verrät der Ursprung-Biker-Chef.

Webseite der Ursprung-Biker aus Immenreuth

Rund 70 Gäste werden im Feuerwehrgerätehaus Platz haben. Sie zu unterhalten und zu versorgen sollte laut Münch kein Problem sein. Zu den jährlichen Bikertreffen in der Nähe des Naturerlebnisbades im August kämen ja auch immer rund 200 Leute, "daher schaffen wir das schon", ist er zuversichtlich. Werbung für den Kinderfasching machen er und Hösl hauptsächlich nur in den örtlichen Geschäften und über Whatsapp. Dieser sollte angesichts des Raumangebotes nicht zu groß werden, "nicht, dass uns die Leute überrennen". Zudem wollen die Biker erst mal "sehen, wie es heuer ankommt". Ob es also 2020 eine Neuauflage gibt, ist noch offen, denn "vielleicht möchte es dann die SPD wieder machen".

Lesen Sie den Artikel "Der Stierschädel ruft" auf onetz.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.