Helmut Fiedler führt weiterhin JFG Haidenaab-Vils

Bürgermeister Uwe König und Ehrenvorsitzender Hermann Lühr gratulieren dem bestätigten Vorsitzenden der JFG Haidenaab-Vils Helmut Fiedler (von links), Schriftführer Manfred Rauscher und neuem Vize Max Hermann.. Stefan Schwarzmeier (Zweiter von links) wurde verabschiedet.,
von Siegfried BockProfil

In der Jugendfördergemeinschaft (JFG) Haidenab-Vils ist der Fußballnachwuchs der drei Sportvereine FC Freihung, FC Kaltenbrunn und VFB Mantel integriert. Nach Corona bedingter Zwangspause fand die Hauptversammlung turnusgemäß im Tennisstüberl des FC Freihung statt. „Dank der Zuschüsse der Stammvereine sowie Spenden von Unterstützern und auch Eigeninitiative der JFG steht der Verein finanziell auf sehr gesunden Füßen“, berichtete Vorsitzender und Kassier Helmut Fiedler. Er kündigte für 2022 die Feier des zehnjährigen Jubiläums an.

"Die sportlichen Ereignisse hielten sich in engen Grenzen", sagte Fiedler. Die A-Junioren sicherten sich in den wenigen Spielen den Erhalt der Kreisliga. Die D-Junioren starteten unter den Trainerinnen Melanie Neumann und Carolin Glaser mit 13 Kindern frisch aus der E-Jugend und nur fünf „Alt“-D-Jugendlichen. Für sie wäre der Aufstieg in die Kreisliga durchaus wahrscheinlich gewesen. Das ursprünglich 2020 geplante 9-tägige Trainingslager in Holland für A- und B-Junioren sei auf 2022 verschoben worden.

Vorsitzender und Kassier bleibt Helmut Fiedler (FCK), neuer Stellvertreter ist German Sternkopf (VFBM), Schriftführer Manfred Rauscher (VFBM). Revisoren sind Uwe König für den FCF und der Vizechef des VFBM, Max Hermann. Fiedler dankte mit einem Geschenk dem ausgeschiedenen zweiten Vorsitzenden Stefan Schwarzmeier vom VFB Mantel, der dieses Amt seit der Gründung innehatte.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.