13.05.2020 - 17:14 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Gefährliches "Spiel" mit dem Feuer in Kastl

Die Schmierereien haben Unbekannten offenbar nicht gereicht. Sie mussten in Kastl auch noch mit brennbaren Flüssigkeiten hantieren. Glücklicherweise hielten sich die Schäden in Grenzen.

Eine solche Gaskartusche fand sich in der Nähe der zweiten Brandstelle.
von Hubert Lukas Kontakt Profil

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 25./26. April, haben Unbekannte im Gemeindebereich Kastl einen Zigarettenautomat in der Hauptstraße und die Wand zur Scheune an der Durchführung der Straße von Kastl nach Weha beschmiert. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen dürften der oder die Täter vermutlich mit einer brennbaren Flüssigkeit hantiert und einen kleineren Brand verursacht haben, wobei nur geringer Sachschaden entstand.

Ebenfalls in einer Nacht von Samstag auf Sonntag, diesmal aber am 2. und 3. Mai, kam es an derselben Örtlichkeit, jedoch auf der Straße zu einer Brandentwicklung, bei der vermutlich Benzin oder ein Benzin-Ölgemisch verwendet wurde. Dabei wurde der Straßenbelag durch die Hitzeentwicklung leicht beschädigt, die Scheune selbst glücklicherweise nicht von den Flammen erfasst. Eine weitere Brandstelle, bei der ebenfalls ein Brandbeschleuniger verwendet wurde, befindet sich rund 100 Meter weiter Richtung Weha, ebenfalls auf der Straße. Auch hier entstand geringer Schaden.

Nicht weit entfernt von der zweiten Brandstelle fanden Passanten eine Gaskartusche mit aufgeschraubtem Schlauch, die möglicherweise mit dem Brandgeschehen in Verbindung gebracht werden kann. Hinweise an die Polizei Kemnath unter Telefon 09642/92030.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.