25.01.2021 - 15:56 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Öl macht Staatsstraße bei Kastl noch rutschiger

Ein technischer Defekt an einem Auto rief die Wehren Kemnath und Kastl am Sonntagnachmittag zum Einsatz. Einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass sich die Straßenverunreinigung und der Schaden in Grenzen hält.

Ein technischer Defekt an einem älteren Audi sorgte am Sonntagnachmittag für den Einsatz der Feuerwehren Kastl und Kemnath. Vorwiegend in den Kurven war die Straßenverunreinigung im Kemnather Bereich ausgeprägt.
von Michael DenzProfil

Auf der Fahrt von Kastl nach Kemnath hatte ein Auto am Sonntag Betriebsstoffe verloren. Das ausgetretene Öl verschmutzte die nassen Fahrbahnen. Ein Verkehrsteilnehmer, der hinter dem Fahrzeug fuhr, hatte den Ölaustritt beobachtet und dies dem Fahrer des alten Audi signalisiert. Dieser stoppte den Wagen vor einem Verbrauchermarkt in der Bayreuther Straße in Kemnath.

Über den Notruf wurde die Straßenverunreinigung der vielbefahrenen Strecke gemeldet, so dass die Integrierte Leitstelle schließlich gegen 13.40 Uhr die beiden Feuerwehren verständigte. Während die Verunreinigung in der Hauptstraße von der Kastler Ortsmitte bis zur Hauptstraße stark ausgeprägt war, fanden sich im weiteren Streckenverlauf der Staatsstraße 2665 bis nach Kemnath nur kleinere Öltropfen.

Am Abend zuvor war die Kemnather Wehr anderweitig gefordert

Kemnath

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Kemnath und Kastl brachten Bindemittel auf und reinigten die Fahrbahnen, so dass eine Rutsch- und Unfallgefahr durch das Öl ausgeschlossen werden konnte. Zudem wurden Warnschilder aufgestellt. Eine Streife der Kemnather Polizeiinspektion nahm den Vorfall auf. Der Audi musste aufgrund des vorliegenden technischen Defektes abgeschleppt werden.

Auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes lenkte der Fahrer den älteren Audi, nachdem ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer den Ölaustritt bemerkt hatte. Der Feuerwehreinsatz war nach kurzer Zeit beendet.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.