05.08.2018 - 15:23 Uhr
KemnathOberpfalz

Besuch in der Heimat

Justizvollzugsbeamte aus Bayern erkunden Kemnath und Umland.

Liane Preininger und Pauline Bäumler (von links) übernehmen die Stadtführung für die Justizvollzugsbeamten i. R., die Herbert und Rosemarie Kusche (Dritter und Vierte von links) in ihre Heimat eingeladen hatten.
von Josef ZaglmannProfil

(jzk) Eine Gruppe ehemaliger Vollzugsbeamten aus verschiedenen bayerischen Justizvollzugsanstalten traf sich mit den Partnerinnen in Waldeck und Kemnath. Herbert Kusche, über 34 Jahre in der JVA Ebrach tätig, und seine Frau Rosemarie hatten die Gäste in ihre Heimat eingeladen. Die Vollzugsbeamten hatten gemeinsam erfolgreich den Lehrgang und die Prüfung für den gehobenen Dienst absolviert. Seitdem treffen sie sich jährlich an verschiedenen Orten in Bayern.

Ein Besuch der Burganlage Waldeck mit Führung von Opa Eule (Uwe Schimpf), die Besichtigung des Wildparks Mehlmeisel und eine Stadtführung in Kemnath standen auf dem Programm. Liane Preininger und ihre Schwester Pauline Bäumler vom Heimatkundlichen Arbeits- und Förderkreis Kemnath führten die historisch interessierten Gäste durch die ehemalige Kreisstadt. Eine Bierverkostung im Klosterhof, Wasser und Brot an der ehemaligen Fronfeste und ein Kemnather Busserl in Form einer Nougat-Praline beim Café Lehner sorgten für allgemeine Erheiterung.

Beim Mittagessen genossen alle den Blick auf den Stadtweiher. Vor der Rückreise lauschten die Gäste noch den Klängen der Musikanten, die beim Sommerkonzert auf der Seebühne am Stadtweiher aufspielten. Die Gäste waren von der Schönheit der Stadt und ihren vielfältigen Angeboten sehr angetan. Als neuer Treffpunkt der Gruppe im nächsten Jahr wurde Bamberg ausgesucht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.