24.06.2019 - 14:35 Uhr
KemnathOberpfalz

Zusammenstoß "am Galgen"

Zwei Verletzte und zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge forderte ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der B22 bei Kemnath am Montagmorgen.

Im Kreuzungsbereich auf der B22 bei Kemnath kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen verletzt.
von Michael DenzProfil

Offenbar hatte der Fahrer eines Suzuki aus dem Gemeindebereich Kemnath einen vorfahrtsberechtigten Peugeot-Kastenwagen übersehen. Der Suzuki-Fahrer wollte von der Werner-von-Siemens-Straße im Kreuzungsbereich am sogenannten "Galgen" nach links auf die Bundesstraße 22 einbiegen.

Das Firmenfahrzeug aus dem Zulassungsbereich Vohenstrauß, das mit drei Personen besetzt und aus Fahrtrichtung Erbendorf auf der Bundesstraße unterwegs war, prallte mit der Fahrzeugfront in die Fahrerseite des Suzuki Kleinwagens des 27-jährigen Kemnathers. Nach der Kollision kamen beide Fahrzeuge mit erheblicher Beschädigung im Kreuzungsbereich der Bundesstraße auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Erbendorf zum Stillstand.

Gegen 7.20 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle nach Notrufeingang die Einsatzmittel und -kräfte der Feuerwehr Kemnath sowie den BRK-Rettungsdienst. Vor Ort sicherten die Feuerwehreinsatzkräfte die Unfallstelle weiträumig ab. Auch unterstützten Floriansjünger die Kräfte des BRK bei der Versorgung der Verletzten. Zudem wurde aufgrund auslaufender Betriebsstoffe der Brandschutz sichergestellt und die Fahrbahn in Absprache mit der Polizei und dem Straßenbaulastträger gereinigt, sowie die halbseitige Verkehrsregelung übernommen.

Bei dem Verkehrsunfall verletzten sich den Informationen der Polizei nach der 27-jährige Fahrer des Suzuki sowie ein 39-jähriger Mitfahrer des Peugeot-Kastenwagens, den ein 32-jähriger Angestellter gelenkt hatte. Beide wurden nach der Versorgung an der Unfallstelle durch den BRK-Rettungsdienst mit den Rettungstransportwagen aus Kemnath und Erbendorf in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Ebenfalls an der Unfallstelle war ein Notarzt.

Die beiden Fahrzeuge, die nicht mehr fahrbereit waren, wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen. Eine Streife der Kemnather Polizeiinspektion war zur Unfallaufnahme und der Klärung der Unfallursache vor Ort. Laut den Beamten entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 15 000 Euro. Gegen 8.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Bundesstraße wieder befahrbar. Die Feuerwehr Kemnath war mit rund 20 Kräften und 4 Fahrzeugen unter Leitung von Kommandant Peter Denz im Einsatz.

Im Kreuzungsbereich auf der B22 bei Kemnath kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen verletzt.
Im Kreuzungsbereich auf der B22 bei Kemnath kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.