18.02.2020 - 10:31 Uhr
KirchendemenreuthOberpfalz

Freie Wählen wollen in Kirchendemenreuth drei Mandate erringen

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Kirchendemenreuth tritt mit einer ausgewogenen Kandidatenliste zu den Kommunalwahlen an.

von Externer BeitragProfil

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, wollen sie sich die fünf Frauen und elf Männer für ein lebens- und liebenswertes Haberland engagieren. Bei einer Wahlinformationsveranstaltung im Gasthaus Riebel in Döltsch stellten sich die Kandidaten um die Gemeinderäte Rupert Seitz und Matthias Fütterer vor.Klares Ziel sei es, ein drittes Gemeinderatsmandat zu erringen.

Man werde sich weiterhin zielstrebig und engagiert einbringen und mit bürgernaher Politik sachlich und ohne Fraktionszwänge arbeiten. Die Haberlandgemeinde lebenswert zu erhalten und gemeinsam weiterzuentwickeln sei ein wichtiges Anliegen. Dabei sollen die Förderung junger Familien und der Erhalt der bäuerlich ländlichen Struktur, aber auch der Abschluss der großen Dorfsanierung in Obersdorf im Mittelpunkt stehen. Weiter gelte es dem Klimawandel zu begegnen, energetische Sanierungen zu fördern, Ressourcen zu schonen und insbesondere die Fördermenge von Trinkwasser durch die Steinwaldgruppe zu begrenzen. Hier haben die FWG-Vertreter erhebliche Sorgen um den Zustand des Waldes und der landwirtschaftlichen Nutzflächen in den betroffenen Gebieten im Bereich Oed. Man könne das Gebiet nicht unbegrenzt „aussaugen“ und dann im wahrsten Sinne des Wortes „auf dem Trockenen sitzen“. Sinnvolle Brauchwassernutzung, Sanierung- und Erhalt des gemeindlichen Straßennetzes, der Ortstraßen und der Wirtschaftswege müsse ebenso weitergeführt und unterstützt werden.

Besonderes Augenmerk gelte es, auf die „in die Jahre gekommenen Flurbereinigungsstraßen“ zu legen, die in den kommenden Jahren eines Ausbaus bedürfen. Auch die Versorgung im Bereich des Mobilfunknetzes gelte es, überörtlich voranzutreiben.

Auch der FWG-Landratskandidat Tobias Groß aus Theisseil und die Kreisvorsitzende Gabriela Bäumler aus Etzenricht, die die Liste der Freien Wähler für den Kreistag anführen, stellten sich vor. Beide betonten, mit einer starken Fraktion den Landkreis gemeinsam weiter entwickeln zu wollen und mit bürgernaher Politik die Anliegen der Menschen zu vertreten. Hierfür sei man gut aufgestellt und könne sich dem Votum des Wählers mit einer starken Liste präsentieren. Weiter waren aus Windischeschenbach Bürgermeisterkandidat Hans Franz und Stadträtin Annette Dietl sowie aus Flossenbürg Ortsvorsitzende Birgit Neumann, die auf der Kreistagsliste der Freien Wähler auf den Plätzen 36, 10 und 15 zu finden sind, gekommen. Mit Matthias Fütterer auf Platz 29 und Rupert Seitz auf Platz 60 sei das Haberland auf der Kreistagsliste der FW bestens vertreten, hieß es, und habe zudem gute Kontakte zu überörtlichen Mandatsträgern.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.