Helfer aus Überzeugung

Viele Helfer müssen zusammenwirken, um ein funktionierendes Pfarrgemeindeleben zu gewährleisten. 130 Ehrenamtliche arbeiten in der Dreifaltigkeitsgemeinde zusammen, Ministranten und Kinderchor gar nicht eingerechnet.

Bei Salaten und Cordon bleu langen die rund 120 Helfer gerne zu. Mit einem Essen dankt ihnen die Pfarrgemeinde für ihr Engagement im vergangenen Jahr.
von Autor HAIProfil

"Du schenkst und opferst deine freie Zeit. Du machst anderen Freude mit deiner Arbeit. Du engagierst dich und bringst deine Fähigkeiten und Gaben ein. Für uns ist das fast schon selbstverständlich, was du tust", zitierte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Thomas Horn Hildegard Müller. Um der Selbstverständlichkeit und Gewohnheit entgegenzuwirken, hatte der Pfarrgemeinderat zum Helferessen ins Pfarrheim eingeladen.

Horn war vor voll besetztem Haus voll des Dankes angesichts des unentgeltlichen Engagements. "Früher kamen um die 70 Helfer. Dieses Mal sind es 120", freute er sich über die positive Resonanz. Er betonte, dass das kirchliche Leben nur durch die vielen fleißigen Hände funktioniere. "Ihr macht euren Dienst mit Freude und Leidenschaft, aber vor allem aus Überzeugung", lobte er. Den Ehrenamtlichen sei es zu verdanken, dass man auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken könne. Das Essen sei dafür nur eine kleine Aufmerksamkeit und Zeichen der Wertschätzung. Horn zweifelte nicht daran, dass die Pfarrgemeinde auch für 2019 bestens gerüstet sei.

Kulinarisch verwöhnte das Helferteam des Pfarrgemeinderats mit Annemarie Fischer, Gisela Schmidt, Anita Kopp, Birgit Nickl, Barbara Dierl, Christine Kirchberger, Antje Scherm und Helmut Kausler mit Cordon bleu, Salatbüfett sowie einem leckeren Dessert mit Tiramisu sowie Mokka- und Zitronen-Creme. Selbst auf die Vegetarier wartete eine eigenes Gericht. Für das Sahnehäubchen sorgte der Pfarrgemeinderatsvorsitzende selbst. Aus 8000 Bildern und Videosequenzen hatte er die 400 schönsten zu bewegenden Video- und Bilderpräsentationen, unterlegt mit Musik und süffisanten Sprechblasen, zusammengestellt. In drei Abschnitten ließ er das Reformationsjubiläum in Neustadt am Kulm, die Altarweihe in Mockersdorf sowie Höhepunkte im kirchlichen Jahresablauf Revue passieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.