18.02.2021 - 12:28 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Feuerwehr Kirchenthumbach überrascht Kameraden

Bayerische Gemütlichkeit geht auch im Corona-Lockdown. Das beweist die Kirchenthumbacher Feuerwehr mit einer Aktion, die alle Kameraden trotz Abstand wieder etwas mehr zusammenbringen soll.

38 Feuerwehrler und die drei Bürgermeister der Marktgemeinde Kirchenthumbach nehmen am Online-Weißwurst-Frühstück der Wehr teil.
von Jürgen MaschingProfil

Torsten Goß und Fabian Leipold, die beiden Kommandanten der Feuerwehr Kirchenthumbach, haben sich für ihre aktiven Mitglieder etwas Besonderes einfallen lassen. „Schon länger ging es in unseren Köpfen hin und her, was wir machen können, um uns bei unseren aktiven Kameraden und den Jugendfeuerwehrmitgliedern erkenntlich zu zeigen“, informierte Goß. Denn seit einiger Zeit herrscht bei der Wehr ein coronabedingter Stillstand des Übungsbetriebes und der Ausbildung. „Auch die allwöchentlichen Treffen im Feuerwehrhaus fehlen einfach allen“, pflichtete Leipold seinem Kollegen bei. Nun kam ihnen eine Idee, wie sie sich in dieser Zeit trotzdem alle wiedersehen konnten: bei einem „Online Weißwurst-Frühschoppen“.

"Am Sonntagmorgen machten wir uns schon Gedanken, wie diese Aktion ankommen würde, und wer denn online mitmachen würde."

Torsten Goß, Kommandant der Feuerwehr Kirchenthumbach

Die beiden Kommandanten planten und organisierten alles "still und heimlich", wie sie sagten. Beim Packen und Ausliefern des Frühschoppen-Paketes halfen dann noch ein paar Kameraden mit. In den Paketen befanden sich ein Paar Weißwürste, Senf und Brezen sowie ein Getränk. Während des Auslieferns wurden die Kameraden per Handy informiert, dass sich vor ihrer Haustür ein Geschenk befindet. Per E-Mail erhielten die Feuerwehrler dann noch den Zugangscode zur Online-Sitzung.

Ein Jahr "First Responder" der Feuerwehr Kirchenthumbach

Kirchenthumbach

„Am Sonntagmorgen machten wir uns schon Gedanken, wie diese Aktion ankommen würde, und wer denn online mitmachen würde“, erinnert sich Goß. Doch pünktlich um 9.30 Uhr waren 38 Kameraden online. Unter ihnen auch die drei Bürgermeister der Marktgemeinde, Jürgen Kürzinger, Ewald Plößner und Alexander Schatz. Auch sie freuten sich über die gelungene Idee und bedankten sich für die Einladung. Sogar mit bayerischer Musik von Ludwig Lindner wurden die Floriansjünger unterhalten.

Nach zweieinhalb Stunden ging der Frühschoppen mit sehr positiver Resonanz und guten Gesprächen zu Ende. „Wir hoffen, dass wir mit dieser kleinen Geste an die Kameradschaft in der Feuerwehr erinnern konnten und uns auch demnächst wieder ganz normal zu Übungen und Ausbildung treffen können“, betonten die beiden Kommandanten zum Abschluss.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.