25.11.2018 - 11:43 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Heimatwochenende in Kirchenthumbach: 100 Jahre Bayern

"Heimat ist da, wo man zu Hause ist": ein Spruch, den viele kennen. Aber wer kennt seine Heimat noch? Diese Frage wollen die Kirchenthumbacher Oldtimerfreunde mit einem Heimat-Wochenende klären.

Der "Boa " Hubertus Berger (links) informiert über den Mythos "Bayern".
von Jürgen MaschingProfil

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen von Bayern. Bereits am Freitagabend gab es dazu Musik, Tanz und Gesang im Kirchenthumbacher Pfarrsaal mit den "Ponader Boum" aus Nagel. Am Samstagabend folgte dann der Höhepunkt. Der Brauchtumshistoriker Hubertus Berger, auch als "Der Boar" bekannt, zeigte den Mythos "Bayern" mit seiner 100-jährigen Geschichte auf.

In seinem über zweistündigen Programm erklärte er anhand vieler Bilder und Geschichten, warum wir so sind, wie wir sind. Er berichtete von der Entstehung Bayerns und informierte über das Dritte Reich und über die Zeit bis heute. Dabei durfte natürlich die Oberpfalz nicht fehlen. Die Seitenhiebe in Richtung Franken wurden zwar etwas zu kurz gehalten, aber dennoch recht überzeugend dargebracht.

Auch über die Mythen in Bayern konnte der Redner interessante Geschichten vorbringen, was auch sein Auftritt zur Rauhnacht bewies. Er hat es sich vor allem zur Aufgabe gemacht, urbayerisches Brauchtum zu bewahren. Denn Geschichten, die sich um die Rauhnächte ranken, sind schon immer Geschichten, die vor allem mündlich überliefert wurden. Und so ging ein kurzweiliges Programm mit vielen Dialogen mit den Zuschauern zu Ende, was noch lange hätte dauern können. Auch Bürgermeister Jürgen Kürzinger und zweiter Bürgermeister Josef Schreglmann waren begeistert vom Heimatabend am Gagglhof. Musikalisch und humorvoll spielten auch Ludwig Lindner (König Ludwig) und Philipp Kroher auf und sorgten für viele Lacher. Wer nicht dabei war, hat einen wunderbaren und interessanten Abend verpasst. Am Sonntag ging dann das Wochenende mit einem bayerischen Frühstück zu Ende.

Der "Boa " Hubertus Berger informiert über den Mythos "Bayern".
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.