21.02.2020 - 11:46 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Investition in die Sicherheit

Die Schutzkleidung ist der "Arbeitsanzug" der Brandschützer und muss diese mit vor Gefahren an der Einsatzstelle bewahren. Diesen Zweck noch besser erfüllen sollen die neuen Überhosen für die Feuerwehr Kirchenthumbach.

Bürgermeister Jürgen Kürzinger (links) übergibt im Gerätehaus die neuen Schutzhosen für die Feuerwehr.
von Jürgen MaschingProfil

Die Wehr bekam im Gerätehaus den ersten Teil ihrer neuen Schutzausrüstung. Ihr Chef in der Marktgemeinde, Bürgermeister Jürgen Kürzinger, überreichte Kommandant Torsten Goß und dessen Stellvertreter Fabian Leipold 30 neue Überhosen. Letzterer teilte mit, dass damit die Atemschutzträger ausgestattet werden sollen.

"Es ist wichtig, dass nicht nur die technische Ausstattung der Wehr gut ist, auch die Einsatzkleidung muss es sein", erklärte Kürzinger. Die 30 Schutzhosen kosten rund 7000 Euro und schützen die Kameraden vor Hitze, Kälte, Nässe und mechanischen Einwirkungen. Dabei soll die Kleidung möglichst bequem sei, also atmungsaktiv und nicht schwer, Bewegungsfreiheit bieten und zudem schnell an- und abzulegen sein.

Bei der Neuanschaffung entschied man sich für ein Modell einer Fachfirma für Arbeitsbekleidung aus Nordrhein-Westfalen. Der innovative Lagenaufbau der Hosen schütze durch das Prinzip der "Doppelverglasung". die Abstandshalter sorgten für eine hochwirksame Thermo-Isolation durch Lufteinfluss, erläuterte Kommandant Torsten Goß. Nach seinen Angaben liegt der Wärmeschutz der Überhosen weit über der dafür gültigen Norm. Außerdem gewährten sie auch nach langer Nutzungsdauer immer noch einen hohen thermischen Schutz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.