01.02.2019 - 15:53 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Petra Dettenhöfer bekommt Verfassungmedaille in Silber

Die ehemalige Landtagsabgeordnete aus Kirchenthumbach bekam am Freitag in München die Medaille von Landtagspräsidentin Ilse Aigner überreicht.

Petra Dettenhöfer (links) bekommt von Landtagspräsidentin Ilse Aigner die Verfassungsmedaille in Silber
von Jürgen UmlauftProfil

Die frühere CSU-Abgeordnete Petra Dettenhöfer aus Kirchenthumbach hat bei einer Feierstunde im Maximilianeum die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber verliehen bekommen. Die Ehrung nahm Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) vor.

In ihrer Würdigung erinnerte Aigner an das langjährige kommunalpolitische Engagement Dettenhöfers im Kreistag von Neustadt an der Waldnaab und im Bezirkstag der Oberpfalz. 2008 sei Dettenhöfer dann in den Landtag eingezogen, dem sie bis zur Landtagswahl im vergangenen Herbst angehört habe.

Im Landtag habe sie unter anderem die Kinderkommission des Parlaments geleitet. Zudem habe sich Dettenhöfer in zahlreichen ehrenamtlichen Funktionen besondere Verdienste um das Wohl der Bürger Bayerns erworben, betonte Aigner. Sie nannte unter anderem Dettenhöfers Wirken in der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, im Oberpfälzer Waldverein, im Sozialverband VdK sowie im Kolping-Bildungswerk. Die Bayerische Verfassungsmedaille wird seit 1961 in Gold und Silber verliehen und gehört zu den staatlichen Auszeichnungen in Bayern, die vergleichsweise selten vergeben werden.

Insgesamt wurde die Medaille bislang 355 Mal in Gold und 1159 Mal in Silber verliehen. Der Landtag würdigt so Persönlichkeiten, "die sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung engagieren und damit beweisen, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, diese mit Leben zu erfüllen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.