10.03.2019 - 14:54 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Pokalsegen für Jubiläumsverein

Auf viele traditions- und erfolgreiche Jahre blickt der Automobilclub Kirchenthumbach zurück. Er feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen.

Theo Tschirschnitz und Josef Schreglmann (zweite Reihe von rechts) gratulierten (knieend, von links) Maximilian Miedel, Sabine Wolf, Heike und Andreas Buchner sowie (stehend, von links) Sandro Kurtze, Oliver Neidull und Robert Beck zu deren Erfolgen im Motorsport.
von Walther HermannProfil

Das Jubiläumsjahr beginnen die Motorsportler mit einem unveränderten Vorstand. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Heber-Bräu gaben die Mitglieder der bisherigen Führungsriege für weitere vier Jahre das Vertrauen. Vorsitzendem Theo Tschirschnitz und zweiten Vorsitzendem Armin Lixl stehen weiter Kassier Oliver Neidull und Schriftführerin Barbara Tschirschnitz zur Seite. Das Team wird ergänzt durch die Beisitzer Anna Tschierschnitz und Alfons Schraml sowie die Revisoren Rainer Schmidt und Ernst Wolfram.

Seinen Jahresbericht begann Theo Tschirschnitz mit der Rückschau auf zwei erfolgreiche Veranstaltungen, dem Kart-Slalom in Kemnath und dem Auto-Slalom mit 128 Teilnehmern in Speichersdorf. Beiden Anlässen bescheinigte er: "bestens funktioniert." Nur stichpunktartig ging er auf die Teilnahme an 20 Auto-Slalom-Veranstaltungen, an 20 Kart-Veranstaltungen für Jugendliche, an Rundstreckenläufen wie zum Beispiel am Hockenheimring, in Luxemburg oder am Nürburgring und an Berggleichmäßigkeitsprüfungen ein, die in Friedenfels oder im schwäbischen Ziegenrück ausgetragen wurden.

Ins Schwärmen kam der Vorsitzende, als er sich dem Höhepunkt, dem Glanzlicht des Vereinsjahres, widmete. Wortreich ließ er die Stationen Automobilmuseum Hersbruck, Felsenlabyrinth Schwandorf und Steinberger See lebendig werden und folgerte: "Wir hatten ein Spaßjahr."

Nicht minder abwechslungs- und erlebnisreich dürfte das Jahr 2019 verlaufen. Allein auf Vereinsebene kündigte Tschirschnitz an: Kart-Slalom Kemnath (18. Mai), Auto-Slalom Speichersdorf (14. Juli), Clubausflug Flughafen München und Allianz-Arena (5. Oktober), Beteiligung mit eigenen Fahrzeugen am Oldtimer-Treffen Kemnath (31. August) sowie ein ADAC-Einsteigerlehrgang für Jugendliche. Wie die 50-Jahr-Feier aussehen wird, darüber wird der Vorstand noch Gespräche führen. Einvernehmen bestand in der Versammlung darüber, einen Kart-Anhänger anzuschaffen.

Zur Mitgliederstruktur (77) nahm Barbara Tschierschnitz Stellung. Sie informierte auch über die Teilnahme an bevorstehenden Jugend-Kart-Veranstaltungen. "Der AC Kirchenthumbach hat international einen guten Namen", sagte Josef Schreglmann. Der zweite Bürgermeister bezog sich auf den Besuch einer Slalomveranstaltung und sprach von einem "hochinteressanten Sport". Er sagte die Unterstützung der Gemeinde für die 50-Jahr-Feier zu, regte an, das Bürgerfest am 21. Juli durch eine Oldtimerschau des AC zu bereichern und erhoffte sich vom Club "weitere interessante Veranstaltungen".

Info:

Pokale

Gemeinsam vollzogen Tschirschnitz und Schreglmann den Pokalsegen für 2018. In der Jugendkartsaison waren erfolgreich Sandro Kurtze, Maximilian Miedel und Elias Fahrnbauer. An der Spitze im Youngster-Slalom-Cup lagen Sabine Wolf und Nico Wittmann. Ihre Qualitäten im Autoslalom zeigten Robert Beck, Heike und Andreas Buchner sowie Uwe Rindt. Können und Sicherheit im Wettbewerb Rundstrecke zeigten Oliver Neidull, Armin, Christoph und Markus Lixl. Die Berggleichmäßigkeitssaison beendete Harald Helk erfolgreich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.