13.08.2021 - 13:54 Uhr
Königshütte bei LeonbergOberpfalz

Firmenchef beklagt bei Feier in Königshütte "Holz-Pandemie"

Eigentlich war es ein Anlass zur Freude und Dankbarkeit über die vielen treuen Mitarbeiter im Betrieb. Doch dann schlug der Geschäftsführer kritische Töne an, wegen der aktuellen Situation.

Jahrzehntelang treue Mitarbeiter ehrte die Firma Weck-Holz-Gmbh in Königshütte. Das Bild zeigt, (von links) Thomas Forster, Seniorchef Eberhard Kirchner, Jiri Maly, Geschäftsführer Johannes Kirchner, Angelika Wilholm, IHK-Geschäftsführer Florian Rieder und Erwin Thoma.
von Josef RosnerProfil

Jahrzehntelang treue Mitarbeiter ehrte die Firma Weck-Holz-GmbH bei einem Mitarbeiterfest auf dem Betriebsgelände in Königshütte. Geschäftsführer Johannes Kirchner dankte seiner Familie und den Mitarbeitern gerade in der jetzt nicht einfachen Situation. „Danke für den Rückhalt bei meiner Familie und den Mitarbeitern", sagte Kirchner und fügte hinzu: "Es war und ist eine herausfordernde Zeit."

Kirchner sprach angesichts der hohen Holzpreise von einer "Holz-Pandemie". Diese mache seiner Firma zu schaffen. "Wir sind am Puls der Zeit", zeigte er sich aber optimistisch. Aktuell beschäftigt die Firma 30 Mitarbeiter an drei Standorten in Königshütte, Neumühle und Mitterteich.

Verbesserungen für Mitarbeiter

Einblicke in die Arbeit des Unternehmens gewährte Kirchner mit den Worten: "Wir hatten und haben viele Aufträge, aber nur wenig Material." Dennoch richte er sein Unternehmen für die Zukunft aus und bekannte sich ausdrücklich zu seiner sozialen Verantwortung. Weitere Verbesserungen für die Mitarbeiter seien geplant und werden umgesetzt.

Geehrt wurden sie mit Urkunden der IHK Regensburg. Florian Rieder (IHK Regensburg) hob besonders die familiengeführten Unternehmen vor, die der schwierigen Zeit trotzten. "Inhabergeführte Betriebe kommen leichter durch Corona und die Krise", zeigte sich Rieder überzeugt.

Vor guter Zukunft

Rieder, der das Unternehmen zum zweiten Mal besuchte, zeigte sich überzeugt, dass das Unternehmen vor einer guten Zukunft steht. Glückwünsche galten den Mitarbeiterjubilaren: Diese trügen erheblich mit dazu bei, dass die Firma am Markt bestehen könne. Dank galt besonders den tschechischen Arbeitnehmern: Sie hätten viel auf sich genommen, um auch in schweren Zeiten dem Unternehmen ihre Dienste anbieten zu können.

Rohstoffmangel am Bau

Neustadt an der Waldnaab
Hintergrund:

Jahrzehntelang treue Mitglieder

  • Geehrt wurden für 25-jährige Treue zum Unternehmen Thomas Forster, Angelika Wilholm und Erwin Thoma.
  • Schon 30 Jahre in der Firma beschäftigt ist Jiri Maly.

"Wir hatten und haben viele Aufträge, aber nur wenig Material."

Geschäftsführer Johannes Kirchner über die aktuelle Situation

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.