08.03.2021 - 13:25 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Bebauungsplan Am Weihergarten macht Fortschritte

Nach dem nächsten Verfahrensschritt für das Baugebiet Am Weihergarten stehen im Marktrat Königstein einige Informationen auf dem Programm.

Die Dorferneuerung in Kürmreuth eröffnet auch die Chance zu einigen Straßensanierungen.
von Autor SCKProfil

Der Baugebiet Am Weihergarten in Königstein hat eine weitere Phase der Vorbereitung genommen. Im Marktrat lagen bei seiner jüngsten Sitzung die Stellungnahmen zum Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan vor.

Der Markt Königstein hatte die Unterlagen an fünf Fachstellen und Träger öffentlicher Belange gesandt. Es äußerten sich das Bauamt, die Sachgebiete Wasserrecht und Naturschutz des Landratsamts Amberg-Sulzbach sowie das Wasserwirtschaftsamt Weiden. Keine Stellungnahmen gab das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Amberg ab. Das Büro Seuss Ingenieure GmbH hatte Einwände, Anregungen und Hinweise gesichtet. Den vorgeschlagenen Abwägungen stimmte der Marktrat vollinhaltlich zu.

Hinter verschlossenen Türen hat das Gremium im Januar einige Aufträge an das Büro EM-Architekten in Amberg vergeben. Dies machte Bürgermeister Bernhard Köller jetzt bekannt. Das Paket beinhalte die Grundlagenermittlung und die Vorplanung zur Ertüchtigung des Altbaus der Grundschule Königstein, die Kosten der in der Schule anfallenden Maßnahmen, wenn es zu einem Neubau der Kindertagesstätte kommt, sowie dessen Grundlagenermittlung und Vorplanung. Als Grundlage der Berechnungen dienen drei Kindergartengruppen und zwei Kinderkrippengruppen.

Bürgermeister Köller informierte weiter, dass der Landkreis und die Marktgemeinde während der Dorferneuerung in Kürmreuth die Straße vom Dorfplatz bis zur Kreisstraße auf Höhe des Friedhofs erneuern wollen. In diesem Bereich soll eine neue Asphaltdecke aufgetragen werden. Zur Straßensanierung im Bereich der alten Raiffeisenbank und des Friedhofs werde es einen Ortstermin mit dem Landratsamt geben, das eine Zusage für diese Maßnahme gegeben habe

Zu seinen Haushaltsberatungen tritt der Königsteiner Marktrat am Freitag, 26. März, zusammen. Darüber hinaus deutete Bürgermeister Köller die Möglichkeit einer weiteren Sitzung im März an, in der es um die Sanierung der Stadelreihe und die Vergabe von Aufträge gehen werde. Als Neuigkeit aus dem Rathaus meldete Köller, dass Tobias Schuminetz nach einem erfolgreich absolvierten Lehrgang die Leitung des Standesamts übernommen hat. Marktrat Hans Koch unterrichtete seine Kollegen darüber, dass es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie mit Sicherheit kein Königstein-Treffen geben wird.

Neue Trauungszimmer in Rathaus und Steinstadel

Königstein
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.