19.03.2021 - 11:36 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Drei Verletzte bei Wohnzimmerbrand in Königstein

Die Ursache war wohl ein Batterieladegerät: Am Donnerstagabend ist in einem Wohnhaus in Königstein Feuer ausgebrochen. Drei Bewohner erlitten eine Rauchvergiftung.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich der Wohnungsbrand ausbreitete.
von Jürgen LeißnerProfil

Am Donnerstag gegen 19 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle in Amberg die Einsatzkräfte der Feuerwehr Königstein und der Kreisbrandinspektion wegen eines Feuers in der Thorsteinstraße in Königstein: Dort war ein Zimmerbrand ausgebrochen. Ein Nachbar hatte das Feuer bemerkt und die Hausbewohner darauf aufmerksam gemacht. Als die Rettungskräfte an dem Wohnhaus ankamen, brannte es im Wohnzimmer. Das restliche Gebäude war bereits vollends verraucht.

Die Feuerwehrleute brachten drei Bewohner in Sicherheit. Wie die Auerbacher Polizei mitteilt, kamen sie vorsorglich ins Krankenhaus. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz mit sechs Geräteträgern konnte der Brand schnell lokalisiert und gelöscht werden. Die Wehr verhinderte auch, dass der Brand auf andere Gebäudeteile übergriff. Die Einsatzkräfte waren rund zwei Stunden vor Ort. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro. Nach ihren bisherigen Erkenntnissen dürfte der Brand durch ein Batterieladegerät ausgelöst worden sein, das zu diesem Zeit in Betrieb war.

Im Einsatz war die Feuerwehr Königstein mit 30 Kräften und vier Fahrzeugen. Zur Absicherung standen der Rettungsdienst und die First Responder Königstein bereit. Die Einsatzleitung hatte Kommandant Wolfgang Platzer. Ihm stand Kreisbrandmeister Michael Schmidt aus Auerbach zur Seite.

Bei Brand in Freudenberg sterben sieben Kälber

Schwand bei Freudenberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.