Mit Wucht in die Mittelplanke: Schwerer Unfall auf der A6

Bei starkem Regen kam es am Maifeiertag gegen 19 Uhr auf der Autobahn A 6 in Fahrtrichtung Nürnberg kurz vor der Ausfahrt Wernberg Ost zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 21-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Mercedes.

von Elisabeth DobmayerProfil

Kurz vor der Ausfahrt Wernberg-Ost auf Höhe der Ortschaft Kötschdorf krachte ein Mercedes, den ein 21-Jähriger steuerte, aufgrund von Aquaplaning in die rechte Leitplanke und schleuderte anschließend mit voller Wucht in die Mittelleitplanke. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Die Autobahn war bis zum Aufbau der Absperrmaßnahmen durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte aus Vohenstrauß und Leuchtenberg kurzzeitig komplett gesperrt. Während der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei konnte der Verkehr dann auf der Standspur vorbeigeleitet werden. Mehrere BRK-Rettungswagen waren an den Unfallort geeilt. Auch die Autobahnmeisterei Vohenstrauß rückte an und sicherte die beschädigten Leitplanken ab.

Den Gesamtschaden bezifferten die Beamten der Amberger Verkehrspolizei auf ungefähr 20 000 Euro. Hinzu kommt noch der Leitplankenschaden in Höhe von etwa 3400 Euro.

Die Luftrettungsaktion in Latsch feiert zehnten Geburtstag

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.