09.01.2019 - 08:58 Uhr
Kondrau bei WaldsassenOberpfalz

Startschuss erteilt

Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) hat im Dezember das Verfahren zur Dorferneuerung in Kondrau eingeleitet. Für die geplanten Maßnahmen stellt die Behörde rund 3,5 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung.

Bei mehreren Ortsbegehungen und Arbeitskreissitzungen erarbeiteten die Kondrauer Bürger zusammen mit dem Planer sowie Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz und der Stadt Waldsassen Maßnahmen für die Dorferneuerung.
von Externer BeitragProfil

Die Bürger hatten sich bei Ortsbegehungen, Arbeitskreissitzungen sowie einem zweitägigen Seminar an der Schule für Dorf- und Landentwicklung in Plankstetten intensiv am Planungsprozess beteiligt. Dort wurde eine Reihe von Maßnahmen erarbeitet. Der Schmiedplatz soll als zentraler Treffpunkt neu gestaltet, der Fest- und Spielplatz am Feuerwehrgerätehaus soll aufgewertet werden. Zudem sollen die innerörtlichen Straßen und Freiräume dorfgerecht ausgebaut werden. Dazu hatte ein siebenköpfiges Redaktionsteam im Vorfeld die Ortsgeschichte in einer umfangreichen Chronik professionell aufbereitet.

Gleichzeitig wurde auch weiter in die Zukunft gedacht, wie es in der Pressemitteilung des ALE weiter heißt: Nach Fertigstellung der geplanten Ortsumgehung wird es erforderlich sein, die Durchgangsstraße zurückzubauen und die Ortseingänge sowie die Bushaltestellte mit Grünmaßnahmen neu zu gestalten. Für die Privateigentümer besteht die Möglichkeit, für Umgestaltungsmaßnahmen an Gebäuden sowie von Vorbereichs- und Hofräumen Fördermittel aus dem Bayerischen Dorferneuerungsprogramm zu erhalten.

Ein wichtiges Thema in den Arbeitskreisen war auch der Überschwemmungs- und Erosionsschutz. Kondrau war in der Vergangenheit bei Starkregenereignissen oft von Überschwemmungen betroffen - aufgrund von wild abfließendem Wasser und erodiertem Boden aus der Flur. Im Mittelpunkt der Flurneuordnung steht daher die Initiative "boden:ständig". Ziele sind die Verringerung von Erosion und diffuser Nährstoffeinträge in Gewässer sowie die Wasserrückhaltung in der Fläche. Die Maßnahmen werden gemeinsam von Landwirten, Gemeinden und Fachverwaltungen erarbeitet. Durch eine praxisorientierte Beratung sollen maßgeschneiderte Lösungen für die landwirtschaftlichen Betriebe gefunden werden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.