09.04.2019 - 10:10 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Autoreifen, Bauschutt und Fastfood-Verpackungen

Zahlreiche Kinder und Jugendliche beteiligen sich an Ramadama-Aktion in Konnersreuth.

Jugendbeauftragter Wolfgang Pötzl (Zweiter von rechts) freute sich über die breite Unterstützung für die Ramadama-Aktion.
von Josef RosnerProfil

Jugendbeauftragter Wolfgang Pötzl war am Ende äußerst zufrieden: 25 Kinder - mehr als je zuvor - beteiligten sich am Samstag an der von ihm organisierten Ramadama-Aktion. Hinzu kamen auch noch zehn Jugendliche der Feuerwehr. Unterstützung fand Pötzl bei der Jugendleitung der Konnersreuther Feuerwehr, beim Elternbeirat der Grundschule, bei der Goasererjugend mit Michael Schiedeck und beim SPD-Ortsverein mit Vorsitzendem Markus Wenisch. Über zwei Stunden lang zogen die Teilnehmer, aufgeteilt auf zwei Touren, durch Konnersreuth und an den Ortsrändern entlang, um achtlos oder absichtlich weggeworfenen Müll aufzusammeln. Alte Autoreifen waren ebenso zu finden wie Bauschutt, Fastfood-Verpackungen und eine Vielzahl an leeren Flaschen. Wolfgang Pötzl informierte, dass er die Sichtung entsorgter Autoreifen in einem Waldgebiet dem Forstbetrieb Waldsassen gemeldet habe. Der eingesammelte Müll wird vom gemeindlichen Bauhof fachgerecht entsorgt. Nach der Tour waren die Kinder und Jugendlichen bei der Grundschule zu einer Brotzeit eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.