01.12.2020 - 12:08 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Diakonenweihe in Regensburg: Ein großer Tag für Bastian Neumann aus Konnersreuth

Für Bastian Neumann aus Konnersreuth rückt ein großer Tag immer näher: Am Samstag wird er im Regensburger Dom zum Diakon geweiht. Einen Tag später gestaltet er in seiner Heimatpfarrei zwei Gottesdienste mit.

Der 25-jährige Bastian Neumann - hier ein Foto aus den Sommermonaten - wird am Samstag, 5. Dezember, im Regensburger Dom zum Diakon geweiht. Am Sonntag, 6. Dezember, wird er in der Pfarrkirche in Konnersreuth predigen.
von Josef RosnerProfil

Der kommende Samstag, 5. Dezember, ist für den 25-jährigen Bastian Neumann ein großer Tag. Diözesanbischof Rudolf Voderholzer wird ihn in Regensburg zum Diakon weihen. Der Festgottesdienst beginnt um 10 Uhr und kann unter www.bistum-regenbsurg.de live verfolgt werden.

In der Pfarrkirche St. Laurentius wird Bastian Neumann – ein Großneffe der Konnersreuther Resl – dann am Sonntag, 6. Dezember zwei Gottesdienste mitgestalten. Diese beginnen um 9 Uhr und um 10.30 Uhr. Erstmals wird der junge Konnersreuther in seiner Heimatpfarrei predigen und am Altar an der Feier der Eucharistie mitwirken. Seine Praktikumszeit absolviert er seit 1. Oktober in der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit in Amberg.

Bei der Diakonenweihe im Regensburger Dom mit dabei sein werden Bastian Neumanns Eltern Regina und Josef sowie weitere enge Verwandte und natürlich Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr. Mehr Konnersreuther dürfen aufgrund der Pandemie-Beschränkungen nicht teilnehmen.

Insgesamt sieben Männer erhalten durch Handauflegung die Diakonenweihe. Diese ist der letzte Schritt vor der Priesterweihe, die am 26. Juni 2021 im Regensburger Dom stattfinden soll. Genau an diesem Tag kann Bastian Neumann übrigens auch seinen 26. Geburtstag feiern. Zuletzt hatte die Pfarreigemeinde vor 25 Jahren einen ähnlichen Grund zum Feiern: Damals war es die Primiz von Thomas Eckert.

Pfarrseelsorger Pater Benedikt Leitmayr schrieb im jüngsten Pfarrbrief, dass sich die Pfarrei St. Laurentius ganz besonders über die Berufung zum kirchlichen Dienst freue und er für Bastian Neumann zur Diakonenweihe die Kraft des heiligen Geistes und den Segen Gottes erbitte. Im Gespräch mit Oberpfalz-Medien erinnerte Pater Benedikt daran, dass er als Lehrer in Fockenfeld und als Heimatpfarrer Bastian Neumann auf dessen Weg habe begleiten dürfen: "Das erfüllt mich mit großer Freude und Dankbarkeit."

Bernhard Neumann erzählt, warum er Priester werden will

Konnersreuth

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.