05.04.2019 - 15:27 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Den Lauf des Wassers erahnen

Wohin das Wasser nach starken Regenfällen fließt, ist gar nicht immer so einfach zu beantworten. Um den Blick dafür zu schulen, veranstaltete das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz einen ganz speziellen Kartiertag.

Gemeinsam erkundeten die Teilnehmer das Gelände im Projektgebiet Konnersreuth und erörterten die Fließwege des Wassers in der Fläche.
von Externer BeitragProfil

Die Aktion fand im neuen Projektgebiet der Initiative "boden:ständig" in der Ortschaft Konnersreuth im Landkreis Tirschenreuth statt. "Boden:ständig" ist eine landesweite Initiative mit Landwirten und Gemeinden zum Schutz von Boden und Gewässern. Landschaftsplaner, die künftig in solchen Projekten tätig sind, und landwirtschaftliche Berater, die über Anbaumaßnahmen und Eigentumsverhältnisse Bescheid wissen, waren eingeladen. Nach einer Einführung durch Planer Anton Lenz ging es ans eigenständige Kartieren. Mit dem Programm sollten Grundlagen für eine einheitliche Vorgehensweise bei der Aufnahme und Kartierung in den Projektgebieten der Initiative "boden:ständig" geschaffen werden.

Bei Nieselregen war Vorstellungsvermögen gefragt, um erkennen zu können, wohin dass Niederschlagswasser fließt, wenn es einmal stärker regnet. Wichtige Fragen waren: Welchen Weg nimmt das Wasser in der Flur? Wo kommt es zu Konzentration und Erosion? Wo wird der Abfluss abgefangen und umgeleitet? Und was passiert, wenn diese Strukturen überlastet sind? Mit welchem Volumen ist wo zu rechnen?

Wo es "brennt", sollen später Rückhaltestrukturen dimensioniert werden. In vielen Punkten unterscheidet sich die diese Bestandsaufnahme von anderen Planungen: So müssen Fließwege und Prozesse erfasst werden, einzelne Objekte haben eher untergeordnete Bedeutung.

Die Bilanz des Amts für Ländliche Entwicklung fiel nach der Veranstaltung rundum positiv aus: "Dieser interdisziplinäre Austausch war für alle Beteiligten eine Bereicherung, denn bei allen ,boden:ständig- Projekten' gehen Fachplanung und Landwirtschaftliche Beratung immer Hand in Hand."

Im Sommer sind im Anschluss an den Kartiertag "Maßnahmentage" geplant. Weitere Fragen beantwortet Sandra Corbeck vom "boden:ständig"-Projektteam sandra.corbeck[at]bza.bayern[dot]de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.