27.06.2021 - 10:12 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Primiz in Konnersreuth: Drei große Blumenteppiche geplant

Noch ist etwas Zeit. Aber dennoch biegt man bei den Vorbereitungen für die Primiz von Bastian Neumann am Sonntag, 4. Juli, bereits auf die Zielgerade ein. Es soll ein für alle Beteiligten unvergessliches Fest werden.

Bei ihnen laufen die Fäden für die Vorbereitung der Primiz von Bastian Neumann zusammen: Unser Bild zeigt Hauptorganisator Uwe Rosner mit Elisabeth Kien (links) und Christa Wölfl (rechts) bei einer Vorbesprechung im Innenhof des Schafferhofs.
von Josef RosnerProfil

Für die rund 40 Frauen und Männer, die an den Vorbereitungen zu den Blumenteppichen beteiligt sind, ist das Engagement eine Selbstverständlichkeit. „Alle 25 Jahre eine Primiz, da ist es für uns Ehrensache, mit dabei zu sein“, sagte KAB-Vorsitzende Elisabeth Kien. Bei der KAB liegt die Hauptlast für die Blumenteppiche.

Die Gesamtleitung der Organisation liegt bei Uwe Rosner, der schon aus früheren ehrenamtlichen Tätigkeiten reichlich Erfahrung mitbringt. Ein Herzstück einer Primiz sind in der Regel die Blumenteppiche. Obwohl die Organisatoren noch nicht alles verraten wollen, schließlich wollen sie den Primizianten überraschen, ist schon jetzt klar, dass es ein gewaltiger logistischer Aufwand werden wird. Die Hauptarbeit steht am Primiztag, 4. Juli, an, wenn schon am frühen Morgen die Blumenteppiche gestaltet werden.

Verlegt werden drei große Blumenteppiche beim Elternhaus in der Wiesenstraße, am Haupteingang zur Pfarrkirche St. Laurentius sowie im Eingangsbereich des Schafferhofs, wo das festliche Primizmahl eingenommen wird. Hinzu kommt noch eine Vielzahl kleinerer Teppiche, die den Grasweg vom Pfarrer-Naber-Platz bis zur Pfarrkirche zieren werden.

Während die Gestaltung der Blumenteppiche unter der Gesamtleitung der KAB erfolgt, wird der Grasteppich von der örtlichen Feuerwehr verlegt. Elisabeth Kien dankt den zahlreich beteiligten Vereinen, die die Organisatoren bei der Vorbereitung und Durchführung der Arbeiten unterstützen. Schon seit Ende Mai laufen die Vorbereitungen - mit Skizzen und Zeichnungen auf Schablonen, wie die Blumenteppiche aussehen könnten.

Für Blumenspenden zeigt sich Elisabeth Kien dankbar. Meldungen nimmt sie gerne unter Telefon 09632/1262 oder mobil unter 0171/8106075 entgegen.

Das Team der Konnersreuther Frauen-Union übernimmt die Kaffeetafel, auf die sich die geladenen Primizgäste am Nachmittag freuen dürfen. Angeboten wird im Schafferhof ein Kuchenbuffet mit selbst gebackenen Kuchen, Torten und Kücheln. Leider können am offiziellen Primizmahl aufgrund der Corona-Auflagen nur geladene Gäste teilnehmen.

Organisator Uwe Rosner weiß, dass pro Verein ein Vertreter zum Mittagessen geladen ist, mehr gehe leider nicht. Gleichzeitig ruft Uwe Rosner die Anlieger dazu auf, den Weg von der Wiesenstraße zur Pfarrkirche und zum Schafferhof zu schmücken. Birkenschmuck wird ausgefahren, weiter wird um Fahnenschmuck gebeten.

Alle Konnersreuther Vereine erhalten als kleines Dankeschön von Neupriester Bastian Neumann ein gesegnetes Fahnenband am Ende des Primizgottesdienstes am Therese-Neumann-Platz überreicht. Für den Schafferhof ist die feierliche Primiz der Auftakt als neues Info- und Begegnungszentrum in Konnersreuth.

Bischof Rudolf Voderholzer weihte am Samstag Bastian Neumann zum Priester

Regensburg

Hier ein Interview mit Neupriester Bastian Neumann

Konnersreuth
Mit Bastian Neumann (Mitte) freuen sich seine Eltern Regina und Josef Neumann auf die Primiz am 4. Juli in der Heimatgemeinde Konnersreuth.

„Alle 25 Jahre eine Primiz, da ist es für uns Ehrensache, mit dabei zu sein.“

KAB-Vorsitzende Elisabeth Kien

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.