Anzeige
19.12.2019 - 12:55 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

„Unser Team braucht Verstärkung“

Peter Andritzky bietet als Arbeitgeber mehr als nur gute Rahmenbedingungen - Komplettanbieter für Heizung, Lüftung, Sanitär, MSR sowie Badkomplettausstatter.

Peter Andritzky setzt auf Ausbildung, Mitarbeiterförderung und eine familiäre Atmosphäre im Unternehmen.
von Autor EWAProfil

Im Jahre 1996 hat er den Familienbetrieb mit 3 Mitarbeitern übernommen, heute beschäftigt Peter Andritzky über 50 Mitarbeiter, 8 davon sind Auszubildende. In seiner Firma setzt er nicht nur auf langjährige Erfahrung, sondern vor allem auch auf Innovation.

ONETZ: Was macht Ihr Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv?

Peter Andritzky: Wir haben nicht nur die besten Rahmen- und Arbeitsbedingungen, sondern bieten außerdem viele Sozialleistungen, die für einen Handwerksbetrieb so sonst nicht üblich sind. Dazu gehören unter anderem eine betriebliche Altersvorsorge und die Übernahme von Kosten für Kinderkrippe und Telefon. Auch die Arbeitskleidung stellen wir. Natürlich statten wir unsere Mitarbeiter darüber hinaus immer optimal mit der neuesten Ausrüstung und den modernsten Werkzeugen aus. Durch die große Bandbreite der Produkte und Dienstleistungen, die wir in unserer Firma anbieten, wird es nie langweilig. Das macht den Spaß an der Arbeit aus.

ONETZ: Und Sie arbeiten auch mit der neuesten Technik …

Wir sind Vorreiter, wenn es um Digitalisierung und Technisierung im Sanitär- und Installationsbereich geht. Durch regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen bleiben unsere Mitarbeiter immer up-to-date.

ONETZ: Was ist Ihre persönliche Philosophie?

Mir ist es sehr wichtig, dass sich alle wohlfühlen. Mein Anspruch ist es, dass wir nicht nur bei den Kunden immer einen Schritt voraus sind, wenn es um die neueste Technik geht, sondern auch im Unternehmen selbst. Das kommt beispielsweise durch den bevorstehenden Umbau und der damit einhergehenden Erweiterung des Firmengebäudes zum Ausdruck: In den nächsten Monaten entstehen hier für die Mitarbeiter topmoderne Räume – inklusive eines Loungebereichs mit Kicker. Auch die Azubis sind uns sehr wichtig. Wir haben Projekte, in denen die Auszubildenden mehr Verantwortung übernehmen und auch zum großen Teil selbstständig arbeiten dürfen. Als Ansprechpartner steht ein Ausbildungsbeauftragter zur Verfügung.

ONETZ: Sind Sie ein Chef zum Anfassen?

Bei uns herrscht tatsächlich eine sehr familiäre Atmosphäre in der Firma. Das ist mir sehr wichtig. Ich habe immer ein offenes Ohr für meine Leute. Wir treffen wichtige Entscheidungen gemeinsam. Regelmäßig unternehmen wir auch etwas zusammen – wie jetzt zum Beispiel wieder einen Skiausflug. Wie wichtig so etwas ist, zeigt sich auch darin, dass wir kaum Fluktuation haben. Das macht uns stolz und stärkt den Zusammenhalt.

Hier stellt sich das Konnersreuther Unternehmen ANDRITZKY vor

Konnersreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Tho mas

Wenn man jetzt noch erfahren hätte, um welche Firma es sich handelt und wo die ist....

13.01.2020
Eva-Maria Hinterberger

Hallo Tho mas, 

vielen Dank für diesen Hinweis. Wir haben den Text ergänzt und auch einen weiterführenden Link eingefügt. 

13.01.2020