27.11.2020 - 13:28 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Verein "Kopf hoch" Konnersreuth hilft Bedürftigen und bittet um Mithilfe

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Nöte vieler Menschen verschärft. Gleichzeitig musste der Verein "Kopf hoch" Konnersreuth seine für heuer geplanten Benefizaktionen absagen. Nun hofft man auf Spenden.

"Kopf hoch"-Vorsitzender Edgar Wenisch ruft zu Spenden für hilfsbedürftige Menschen auf, die unverschuldet in Not geraten sind.
von Josef RosnerProfil

Wie in den Jahren zuvor wollte der Verein "Kopf hoch" Konnersreuth heuer wieder ein Weihnachtskonzert und eine Weihnachtsverlosung veranstalten. Nach intensiven Online-Besprechungen seien die Verantwortlichen des Vereins aber zum Schluss gekommen, dass beides nicht ohne Risiko machbar wäre, wie Vorsitzender Edgar Wenisch mitteilt. "Wir mussten beides schweren Herzens absagen."

Große Resonanz fand die Weihnachtsverlosung 2019

Konnersreuth

Bei den Besprechungen sei man sich einig gewesen, dass in dieser schwierigen Zeit noch mehr Menschen und vor allem Familien finanzielle Probleme hätten als unter "Normalbedingungen". Wenisch kündigt an, dass mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten geprüft werde, welche Menschen Hilfe benötigen.

Gleichzeitig bittet der Verein all jene, die unverschuldet in Not geraten sind, mit einem Vorstandsmitglied des Vereins Kontakt aufzunehmen. Hilfe könne diskret und unbürokratisch gewährt werden, so Wenisch. Zum Vorstandsteam zählen auch Heidrun Andritzky, Doris Plaß, Sabrina Wenisch, Andreas Heinritz, Tobias Lauterbach, Patrick Laab, Wolfgang Pötzl und Julia Wörner.

Durch die Absagen der Benefizveranstaltungen seien aber auch die Möglichkeiten des Vereins begrenzt. "Obwohl ,Kopf hoch' Konnersreuth erhebliche Rücklagen gebildet hat, wird das Aufkommen an hilfsbedürftigen Personen die derzeitigen finanziellen Möglichkeiten des Vereins erheblich übersteigen", betont Edgar Wenisch. "Durch den Wegfall der wichtigsten Einnahmequellen - Weihnachtkonzert und Weihnachtsverlosung - entsteht eine zusätzliche finanzielle Lücke."

"Obwohl ,Kopf hoch' Konnersreuth erhebliche Rücklagen gebildet hat, wird das Aufkommen an hilfsbedürftigen Personen die derzeitigen finanziellen Möglichkeiten erheblich übersteigen."

Vorsitzender Edgar Wenisch

Der Verein bittet die Bürger darum, großzügig zu spenden, so dass Familien, welche die Folgen der Pandemie besonders hart treffen, ein möglichst schönes Weihnachtsfest ermöglicht werden kann. Einbezahlt werden können Spenden auf das "Kopf hoch"-Konto bei der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz (IBAN DE 89 7539 0000 0000 432 806). Der Verein bedankt sich im Voraus bei allen Spendern und sichert eine satzungskonforme Weitergabe des Geldes zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.