14.07.2019 - 12:25 Uhr
KonnersreuthOberpfalz

Zukunftsorientierte Kompetenz

Freie Wähler aus Konnersreuth besichtigten kürzlich die Produktionsstätte der Firma Franz Kassecker GmbH in Waldsassen. Geschäftsführer Josef Andritzky freute sich über viele bekannte Gesichter aus seinem Heimatort.

Vorsitzender Max Bindl (Vierter von rechts) sowie Geschäftsführer Josef Andritzky (Sechster von Rechts) zusammen mit der Delegation der Freien Wähler Konnersreuth vorm Haupteingang der Firma Kassecker in Waldsassen.
von Externer BeitragProfil

Andritzky informierte über die Geschichte des Unternehmens und schilderte die Entwicklung in den vergangenen 117 Jahren. Seit dem Jahr 2003 ist das Unternehmen maßgeblich an Aufträgen der Deutschen Bahn AG beteiligt. 2006 wurde eine Betriebsstätte in Wiesau für Stahl- und Metallbau gegründet.

Von 2008 bis 2010 führte Kassecker den Umbau des Essener Hauptbahnhofes aus – mit einem Auftragsvolumen von rund 13 Millionen Euro. Seit 2010 sind 100 Prozent der Anteile an der Franz Kassecker GmbH im Eigentum von vier langjährigen Führungskräfte des Unternehmens – Ewald Weber, Bernd Fürbringer, Manfred Rosner und Josef Andritzky.

Nach den Worten von Andritzky steht Franz Kassecker GmbH für zukunftsorientierte Kompetenz beim Bauen. 470 Mitarbeiter arbeiteten an nationalen und internationalen Projekten in den Geschäftsfeldern Hoch- und Industriebau, Tief- und Rohrleitungsbau, Bahn- und Ingenieurbau, Stahl- und Metallbau sowie Projektentwicklung.

"Die Kombination aus Tradition, hohem technischen und handwerklichen Können sowie Offenheit für Neues macht die Franz Kassecker GmbH zu einem Unternehmen, mit dem zukunftsweisende Bauwerke realisiert werden können", heißt es in der Pressemitteilung der Freien Wähler.

Die Ausbildungsquote liege bei etwa 10 Prozent der Beschäftigten. Anhand einer Präsentation wurden die verschiedenen Einsatzorte im Bundesgebiet aufgezeigt – vom typischen Rohrleitungsbau über Kläranlagenneubau, Bahnhof- um und Ausbauten, Errichten von Tagungsgebäuden, Erweiterungsbauten aus Stahlkonstrukionen sowie die Lärmschutzwände an Eisenbahnstrecken sind ein neues und interessantes Betätigungsfeld in der umfangreichen Angebotspalette von der Firma Kassecker GmbH.

Anschließend führte Josef Andritzky die Gäste in die Fertigungshalle und erläuterte Abläufe, Planungen sowie Produktion. Teamgeist sei wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Vorsitzender Max Bindl stellte heraus, dass bei Kassecker jungen Menschen Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden. Dass die Firma auf den richtigen Weg sei, zeigten auch die weiteren Zukunftspläne am Standort Waldsassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.