14.10.2019 - 18:45 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Nach Autopanne auf der A 6: Mann angefahren

Ihr Auto stand nach einer Panne auf dem Standstreifen der A 6 bei Kümnmersbruck. Als zwei Männer den Wagen aus der Gefahrenzone schieben, wird einer von ihnen angefahren und schwer verletzt.

Auf dem Standstreifen der A 6 bei Kümmersbruck ist ein Mann angefahren worden. Der Verursacher ist einfach weitergefahren. Die Polizei sucht Zeugen.
von Heike Unger Kontakt Profil

Ihr Auto war am Samstag gegen 6 Uhr auf der A 6 bei Kümmersbruck (Fahrtrichtung Waidhaus) liegengeblieben. Daraufhin versuchten der Fahrer (39) und sein Beifahrer (30) das Pannenauto von der Standspur zur Leitplanke zu schieben.

Obwohl die Warnblinkanlage eingeschaltet war und der 30-Jährige eine Warnweste angezogen hatte, wurde der Mann dabei vom rechten Außenspiegel eines nachfolgenden Fahrzeugs erfasst und gegen das Heck seines Wagens geschleudert. Der 30-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher hielt nicht. Er fuhr mit seinem dunklen Kastenwagen weiter. Das Kennzeichen ist nicht bekannt. Der Schaden am Pannen-Pkw liegt bei 1000 Euro. Die Verkehrspolizei Amberg sucht Zeugen (09621/890 430).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.