11.08.2019 - 08:59 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Ferienprogramm: Süßigkeiten-Diebstahl aufgeklärt

Jetzt müssen sich Schurken in Acht nehmen, denn top ausgebildete Ermittler sorgen für Aufklärung: Die Kinder durften im Ferienprogramm der Gemeinden Detektiv spielen.

„Hurra“ – die jungen Detektive waren erfolgreich. Die Tasche des Bürgermeisters, gefüllt mit Süßigkeiten für die Kinder, ist gefunden.
von Hubert SöllnerProfil

"Ich wollte schon immer Detektiv werden!" Mit dieser Motivation und großer Begeisterung starteten die Kinder der Gemeinden Kümmersbruck, Ensdorf und Rieden am in die Ferien. Bei der Aktion der Gemeindejugendpflege "Auf geheimer Mission" gab es einen mysteriösen Fall zu lösen. Der Kümmersbrucker Bürgermeister Roland Strehl war persönlich vor Ort, um zu berichten: Seine wichtige Tasche, gefüllt mit Süßigkeiten für die Kinder, war am Morgen einfach spurlos verschwunden. Alle jungen Ermittler waren sich einig, dass diese Tasche wiederbeschafft werden musste. Deshalb wurden am Vormittag erst die entscheidenden Fähigkeiten von echten Detektiven gestärkt und sich ein Detektivausweis verdient. An Stationen konnten die Kinder ihre Sinne schärfen, das Gedächtnis trainieren oder ihre Geschicklichkeit, Treffsicherheit und Ausdauer beweisen.

Nachdem mittags alle Pizzasemmeln und der Nachtisch zur Stärkung verputzt waren, ging die Spurensuche los. Rund um das Rathaus und den Spielplatz in Kümmersbruck waren die zwölf Spürnasen und das Team von Helena Schubert, der gemeindlichen Jugendpflegerin, unterwegs. Die Aufgabe lautete, Hinweise sicherzustellen und Rätsel zu lösen. So ergab sich, dass der Täter seinen Komplizen eine Nachricht hinterlassen hatte: "An der frischen Luft findet ihr alles, was ihr braucht. Gehe vom Hauptquartier geradeaus und suche unter dem Busch".

Damit war der Fall für die Detektive klar. Schnell waren das Ziel gefunden und die Süßigkeiten vernascht. Nicht nur das Wetter, auch die Stimmung war bestens. Das Programm der gemeindlichen Jugendarbeit war also nicht nur als Kompetenztraining, sondern auch als Entlastung für erwerbstätige Eltern ein voller Erfolg.

Helena Schubert war es wichtig, die Ferienprogramme "ihrer" drei Gemeinden durch eine Jugendbildungsmaßnahme zu ergänzen. Der große Ansturm bei den Anmeldungen und die durchweg positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden gaben ihr recht.

Gegen diese Ermittler hatte der Süßigkeiten-Dieb keine Chance.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.