13.05.2019 - 18:24 Uhr
KümmersbruckOberpfalz

Ein Segen für den Landkreislauf

Damit die Landkreislauf-Teilnehmer auch diesmal nicht ohne Segen starten mussten, hatte der CVJM am Freitagabend zum ökumenischen Gottesdienst in die Kirche Sankt Antonius eingeladen. Zum letzten Mal.

Ein letztes Mal begleitete Kurt Lehnerer (links) zusammen mit dem Posaunenchor des CVJM Rosenberg den Landkreislauf-Gottesdienst.

Kurt Lehnerer begleitete die Messe mit dem Posaunenchor des CVJM Rosenberg ein letztes Mal. "Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben, um Kraft zu schöpfen für den Weg danach", sagte Pfarrer Wolfgang Bauer. Pfarrer Bernd Schindler verwies auf die Gemeinsamkeiten von Laufen und Glauben: "Mit beidem tun Sie sich etwas Gutes." Stress sei vergessen und der Geist könne durchatmen. Glaube erfordere wie das Laufen Übung und Disziplin. Erst wenn man es länger verfolge, lerne man es schätzen und spüre die Freude daran, komme in den "Flow". Die Läufer brachten in ihren Fürbitten ihre Wünsche vor.

Am Ende verabschiedete Lehnerer sich in den Ruhestand. Seit 20 Jahren hatte er mit dem CVJM Rosenberg die Gottesdienste organisiert. Mit Läuferkollege Hans Roth war er in Deutschland bei vielen Laufveranstaltungen und kam so auf die Idee für einen Landkreislauf-Gottesdienst. Mit einer Kollekte von über 9000 Euro konnte der CVJM in den vergangenen Jahren Sport-Projekte der Lebenshilfe unterstützen.

Sulzbach-Rosenberg

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.