17.05.2020 - 11:53 Uhr
KulmainOberpfalz

Kulmain: Zwei Monate Zeit für Brückenerneuerung

"Wir können loslegen." Mit diesen Worten informierte Kulmains Bürgermeister Günter Kopp den Gemeinderat über die Zusage der Steinwald-Allianz zur Erneuerung der beiden Brücken über dem Bremenbach am Sportgelände.

Beim Sportplatz verbindet eine der beiden Brücken die beiderseits gelegenen Wohngebiete. Sie wird nicht nur von Fußgängern, sondern auch von Motorradfahrern benutzt. Nach der Erneuerung wurde eine Sperre für Fahrzeuge aller Art gefordert.
von Bernhard KreuzerProfil

Zu den voraussichtlichen Gesamtkosten von 24 495 Euro wird ein Zuschuss von 14 692 Euro gewährt. Die Arbeiten an den Brücken müssen bis zum 20. September abgeschlossen sein. Hier stehen jedoch einige Hindernisse im Wege, wie CSU-Fraktionssprecher Albert Sollfrank ausführte. Neben den zu beachtenden Hochwasservorschriften sind noch den Vorgaben der Statik Rechnung zu tragen, und mit dem Abbruch darf wegen der Laichzeit der Fische nicht vor Mitte Juli begonnen werden.

Sybille Bayer (SPD) beantragte, die Brücken für Fahrzeuge aller Art zu sperren. Ihren Vorstoß begründete sie mit der Nutzung der beiden Bauwerke durch Motorradfahrer.

Die Ausschreibung für die Erneuerungsmaßnahme ist in Vorbereitung informierte Gemeinderat Josef Gößner (CSU), der auch Mitglied des Sportvereins ist. Das Gremium bevollmächtigte Bürgermeister Günter Kopp, die Angebote nach Eingang zu prüfen und den Auftrag zu erteilen, damit nach Zugang der wasserrechtlichen Genehmigung unverzüglich mit den Arbeiten im Juli begonnen werden kann.

Der Gemeinderat bestätigte die Arbeit und Beschlüsse des Ferienausschusses. Kernpunkt war dabei der Haushalt für dieses Jahr. Ohne Abstriche sei dieser er vom Landratsamt genehmigt worden, gab Bürgermeister Günter Kopp bekannt.

Keine Möglichkeit sah der Gemeinderat, der Bauvoranfrage für den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage (Flur-Nummer 802/8, Gemarkung Kulmain) zuzustimmen. Keine Einwände hatte er dagegen bei den Bauanträgen für den Einbau eines Heizraums in einen bestehenden Stall und Hackgutbunker in einer Scheune (Flur-Nummer 54/0, Gemarkung Zinst) sowie beim Neubau eines Geräteschuppens (Flur-Nummer 244/1, Gemarkung Kulmain. Dies galt auch für eine Bauvoranfrage zum Neubau eines Wohnhauses mit Nebengebäude im Außenbereich der Kolpingstraße.

In der Gemeinderatssitzung fielen auch wichtige Personalentscheidungen

Kulmain

Ihre Teilnahme an der 750-Jahr-Feier der Partnergemeinde Purbach am Neusiedler See hat die Gemeinde zurückgezogen. Schuld daran sind die Unwägbarkeiten bei der Reiseplanung durch die Corona-krise, ungeachtet dessen dass das Fest vom 20. bis zum 23. August auf den 12. und 13. September verlegt wurde.

Zur Tennisanlage führt - vom Sportplatz aus - die kleinere der beiden Brücken.
Aufträge für Schule und Bürgerhaus:

Aufträge für Schule und Bürgerhaus

Versammlungsleiter Günter Kopp informierte weiter über die nichtöffentlichen Beschlüsse des Ferienausschusses. Sie betrafen:

Bürgerhaus/Turnhalle: Zusätzliche Leistungen und Materialien des "Gewerkes Dachdecker" liefert in einer Nachtragsvereinbarung die Firma Rank, Weiden, in Höhe von 20 247 Euro. Zustimmung fand eine Nachtragsvereinbarung mit der Schreinerei Kraus, Heiligenstadt, für den Fensterbau ohne Kostenmehrung. In einer Eilentscheidung wurden notwendige Veränderungen bei den Ausführungsarbeiten getroffen, damit das Dachdeckergewerk nicht ins Stocken gerät. Hier allerdings kam es zu einer Auftragsminderung von 1480 Euro.

Feuerwehrhaus Oberwappenöst: Die Firma Wolf, Tressau, liefert für 21 366 Euro das Baumaterial zum Anbau an das Feuerwehrhaus.

Grundschule: Die Firma Elektro-Lang, Tröstau, erhielt den Auftrag für Installationsarbeiten zum Bruttopreis von 539 Euro. Die Erweiterung der EDV-Infrastruktur übernimmt die Firma Elektro Lautenbacher, Kemnath, zum Preis von 6918 Euro. Die Innenputzarbeiten führt die Firma Maler-Riess, Arzberg, für brutto 14 382 Euro aus.

Vakuumanlage Frankenreuth: An die Firma WWU Umweltelektronik, Ebnath, wurde zur Beseitigung grundlegender Defizite und nicht mehr gegebener Funktionalität sowie zur Beschaffung der technischen Ausstattung ein Auftrag im Wert von 13 984 Euro vergeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.