14.10.2021 - 15:50 Uhr
KulmainOberpfalz

Mit Vorplatz des Kulmainer Bürgerhauses noch heuer beginnen

Das Inventar für das Bürgerhaus in Kulmain wartet nur darauf, aufgestellt zu werden. Ein Stapel türmt sich dafür im Saal. Bei einer Besichtigung zeigten die Gemeinderäte ihre Begeisterung über den Baufortschritt auch bei der Turnhalle

Schon mal die neuen Stühle für das Bürgerhaus getestet haben die Gemeinderäte am Dienstag. Tische, Stühle und Bänke warten darauf montiert zu werden. Alles ist noch unter einer großen Plane verstaut.
von Bernhard KreuzerProfil

Das Inventar für das Bürgerhaus in Kulmain wartet nur noch aufgestellt zu werden. Ein großer Stapel türmt sich dafür im Saal. Bei einer Ortsbesichtigung vor Sitzungsbeginn zeigten die Räte ihre Begeisterung über den Baufortschritt auch bei der Turnhalle. Nicht unbeachtet blieben noch zu beseitigende kleinere Baumängel.

In der öffentlichen Sitzung selbst machte das Gremium den Weg frei für die Gestaltung der Außenanlagen des Bürgerhauses. In zwei Bauabschnitten wird dies geschehen. Der erste Bauabschnitt, er betrifft den südwestlichen Teil mit dem Vorplatz zum Haupteingang und die Fläche zwischen der Südfassade des Bürgerhaus und dem Kirchsteig, soll noch in diesem Jahr angelegt werden. Der größere östliche und nördliche Bereich dagegen steht im kommenden Jahr im Investitionsprogramm.

Ausgeklammert ist das Vordach beim Haupteingang. Eine ästhetische Lösung wird für den drei mal neun Meter großen Wetterschutz für Besucher gesucht. Hier sind noch einige Fragen zur Statik und zu dem zu verwendenden Material offen. Zur Diskussion standen auch ein Dach aus Glas oder ein begrüntes Dach. Zur Fassade aus Lärchenbrettern soll die Überdachung des Eingangs passen und 20 Zentimeter von der Außenwand des Bürgerhauses entfernt stehen. Die Kosten für die Überdachung werden auf 30 000 bis 40 000 Euro geschätzt.

In zwei Abschnitten

Nach den erläuternden Worten von CSU-Fraktionssprecher Albert Sollfrank fand für die Gestaltung der Außenanlagen am 17. Juni ein Ortstermin mit Baudirektorin Regina Harrer von der Regierung der Oberpfalz, Kreisgartenfachberater Harald Schlöger und Bürgermeister Günter Kopp statt. Hier wurde auch die Teilung der Arbeiten in die zwei Bauabschnitte beschlossen. Das hatte der Gemeinderat in der Sitzung im Juli gebilligt. Im August wurden die Bauleistungen für den Abschnitt I an die Firma Bierschenk aus Kirchenpingarten vergeben. Wegen aktueller Lieferprobleme für bestimmte Baustoffe könnten die Arbeiten erst spätestens am 25. Oktober beginnen, erklärte Sollfrank. Die Gesamtkosten ohne Baunebenkosten bezifferte er auf 214 000 Euro. Dazu kommen noch von der Gemeinde zu tragende 66 000 Euro für die Miterneuerung des Kirchsteigs.

Für den Bauabschnitt II fand ein Ortstermin am 23. September statt. Er umfasst die Außenflächen vor dem Ostgiebel des Bürgerhauses und eine neue rückwärtige Zufahrt mit Wendeplatz für Fahrzeuge zur Andienung der Bürgerhausräume. Die Zufahrt zweigt von der Gemeindestraße ab. Von dieser asphaltierten Zufahrt können die Turnhalle über das neue Treppenhaus mit Aufzugsturm und der Fußweg Richtung Schule erreicht werden. An der Ostseite wird eine 70 Quadratmeter große Terrasse für eine Außenbewirtschaftung gepflastert.

Laufbahn verkürzen

Um dies zu erreichen, wird mit Zustimmung des Schulamtes und der Grundschulleitung die 100-Meter-Laufbahn um 40 Meter verkürzt, so Albert Sollfrank. In seinen weiteren Ausführungen sprach er die Neugestaltung der Außenflächen für eine sichere Entwässerung der Oberflächen an. Einbezogen darin sind ebenso die Abwasserleitungen und Dachrinnenanschlüsse.

Im Zuge dieser Maßnahmen erhält dieser Bauabschnitt viel Grün mit Sträuchern, Hecken und Bäumen. Die Beleuchtung wird ergänzt und es werden Vorkehrungen für elektrische Anschlussmöglichkeiten in den Freiflächen getroffen. Nach einer groben Schätzung werden die Baukosten bei rund 300 000 Euro liegen, meinte Sollfrank.

Wie Bürgermeister Günter Kopp mitteilte, vergab der Gemeinderat in der nichtöffentlichen September-Sitzung den Auftrag für die Bühnenausstattung und die Akustikelemente des Bürgerhauses an die Firma Mühlmann-Bürokonzepte aus Altenstadt zum Bruttopreis von 23 546 Euro. Sie erhielt gleichzeitig den Auftrag für die Ausstattung der Umkleidekabinen der Turnhalle zum Bruttopreis von 10 139 Euro. Bei dieser Sitzung wurde weiterhin ein Sachverständigen-Gutachten für den Anbau des Treppenhauses an das Büro Adam Bautechnik in Mitterteich vergeben.

Auch in der September-Sitzung ging es unter anderem um das Bürgerhaus

Kulmain
Die Blicke der Gemeinderäte richten sich nach oben. Die neue Decke der Turnhalle hat es ihnen angetan.
Schnell ausgeschwenkt und wieder eingefahren ist das Klettergerüst der Turnhalle.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.