17.04.2019 - 11:26 Uhr
Oberpfalz

Liebeserklärung an die Langsamkeit

Stress und Druck nehmen uns viel von unserer Menschlichkeit und unserem Glück. Nehmen Sie sich wieder mehr Zeit für sich selbst, Ihre Familie und Ihre Freunde, meint die OWZ-Glücksexpertin.

Hören Sie auf damit, Ihren Tag bis zur letzten Stunde zu verplanen, drücken Sie ab und zu einfach Ihre ganz persönliche Pause-Taste.
von Autor EWAProfil

"Du musst nur langsam genug gehen, um in der Sonne zu bleiben", sagt der kleine Prinz in Saint-Exupérys gleichnamigen Roman. Mit der Langsamkeit scheinen die meisten von uns heutzutage allerdings so ihre Probleme zu haben. Alles um uns herum wird immer schneller, manchmal kommen wir da gar nicht mehr richtig mit. Wir hetzen von Termin zu Termin, ohne uns die Zeit zu nehmen, dabei nur einmal nach links oder rechts zu blicken. Ohne einmal in Ruhe Luft zu holen - und ohne uns zu fragen, warum es eigentlich immer so schnell gehen muss. Seien Sie doch mal ehrlich: In der Sonne bleiben wir so nicht. Manchmal beschleicht uns sogar das Gefühl, nicht nur die Sonne, sondern unser ganzes Leben zu verpassen.

Sie kennen das sicher: Man läuft gehetzt irgendwohin, im Kopf den bevorstehenden Termin und all die Punkte auf der To-do-Liste, die heute noch abgearbeitet werden müssen. Eine Gruppe von Leuten kommt einem entgegen. Man läuft noch schneller, ärgert sich vielleicht sogar ein wenig und stößt auf dem Weg etwas unsanft mit jemandem zusammen. Vielleicht schafft man es gerade noch, eine halbherzige Entschuldigung zu murmeln. Doch eigentlich bemerkt man den Vorfall nicht einmal richtig.

Genau das macht Stress mit uns: Unser Wahrnehmungsfeld verengt sich, genauso wie unser Handlungsspielraum. Und während ein neutraler Fokus sehr wichtig ist, nehmen uns Stress und Druck viel von unserer Menschlichkeit.

Nicht nur von dieser, sondern auch von unserem Glück. Lassen wir es hingegen langsamer angehen und sind ausgeglichen, weiten sich auch Wahrnehmung und Handlungsmöglichkeiten. Plötzlich entdecken wir nicht nur die Sonnenstrahlen wieder, sondern auch die anderen Wesen um uns herum. Wir können guten Freunden unsere volle Aufmerksamkeit schenken. Wir sind freundlicher, spontan hilfsbereit und weniger vorurteilsvoll gegenüber Fremden. Eine Studie mit dem Titel "Very Happy People" hat untersucht, was glückliche Menschen vom Rest unterscheidet. Das Ergebnis: Enge, positive Beziehungen von hoher Qualität stellen die notwendige Komponente für ein sehr glückliches Leben dar.

Hören Sie also auf, weiter durch das Leben zu hetzen - und erlauben Sie sich mehr Langsamkeit. Nehmen Sie sich wieder mehr Zeit für sich selbst, Ihre Familie und Ihre Freunde. Hören Sie endlich auf damit, Ihren Tag bis zur letzten Stunde zu verplanen, gönnen Sie sich einen leereren Terminkalender, drücken Sie ab und zu einfach Ihre ganz persönliche Pause-Taste. Tun Sie Dinge wieder gemächlicher und bewusst - und seien Sie mit dem ganzen Herzen dabei.

Denn manchmal ist es eine ganz einfache Sache mit dem Glück: Sie brauchen nur mal innehalten, alle digitalen Geräte ausschalten, dem ganzen Stress den Rücken kehren - und die Langsamkeit im Leben wieder schätzen lernen. (ewa)

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.