07.02.2019 - 11:47 Uhr
Oberpfalz

Mal wieder das Tanzbein schwingen

Tango, Foxtrott & Co. machen nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern stärken außerdem Körper und Seele. Beim Tanzen vergessen wir sogar unsere Schmerzen. Holen Sie Ihre Tanzschuhe aus dem Schrank, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Zum Tanzen müssen Sie nicht einmal das Haus verlassen, das funktioniert auch im heimischen Wohnzimmer. Sie brauchen dazu nur Musik und gute Laune.
von Autor EWAProfil

Noch immer erinnere ich mich gerne an eine Begegnung im letzten Sommer. Auf einem Waldweg im Park kam uns ein gut gelauntes Paar entgegen. Als über den Fluss leise Festmusik herüberwehte, stellten die beiden ihre Taschen ins Gras - und tanzten einen Walzer über die Wiese. "Macht doch auch mit", sagte der ältere Herr lachend. "Denn Tanzen macht glücklich." Er wurde so nicht nur mein Liebling des Tages, sondern er hatte damit auch noch völlig Recht.

Neue wissenschaftliche Studien zeigen: Tango, Foxtrott & Co. machen nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern stärken außerdem Körper und Seele. Beim Tanzen vergessen wir sogar unsere Schmerzen. Bei einem Experiment der Uni Magdeburg begleiteten die Forscher Menschen über 65 Jahren, die einmal pro Woche 90 Minuten tanzen. Dabei wurde untersucht, wie diese Bewegung wirkt. Das Ergebnis erstaunte sogar Professorin Anita Hökelmann: "Patienten, die vor Schmerzen kaum aufrecht gehen konnten, wurden plötzlich wieder beweglich, fühlten sich glücklich und losgelöst."

Grund genug, wieder einmal tanzen zu gehen, meinen Sie nicht? Denn die Bewegung zur Musik hält fit - und wirkt sich außerdem nachweislich auf unseren Hormonspiegel aus. Während das Stresshormon Cortisol auf der Tanzfläche abnimmt, schüttet der Körper beider Partner in erhöhtem Maß das Sexualhormon Testosteron aus. Wenn Sie sich also wünschen, nicht nur dem Stress eine Weile zu entkommen, sondern auch, dass es zwischen Ihnen und Ihrem Partner mal wieder so richtig knistert: Schwingen Sie zusammen das Tanzbein.

Dafür müssen Sie sich noch nicht einmal von zuhause wegbewegen - denn das funktioniert auch prächtig im heimischen Wohnzimmer. Oder im Garten. Oder wo immer Sie das wollen. Sie brauchen dazu nur Musik und gute Laune. "Natürlich würde ich auch mal gerne anmutig über die Tanzfläche schweben", sagen Sie jetzt vielleicht. "Aber ich kann doch gar nicht tanzen." Dann melden Sie sich doch bei einem Tanzkurs an. Hier werden Ihnen nicht nur Walzer, Tango und Co. beigebracht, sondern Sie lernen ganz nebenbei noch viele nette Leute kennen.

Oder Sie gehen einfach mal wieder in die Disco oder auf eine Faschingsparty. Keine Sorge, dafür muss man keine zwanzig mehr sein, das können Sie sich auch im reiferen Alter noch erlauben. Und zwischen Nebelschwaden und zuckenden Lichterblitzen müssen Sie sich sicher auch keine Gedanken machen, dass Sie sich vor irgendjemanden blamieren. Worauf warten Sie also noch? Holen Sie Ihre Tanzschuhe aus dem Schrank und legen Sie los. Tanzen Sie sich glücklich, viel Spaß dabei! (ewa)

Mehr Rezepte zum Glück: www.onetz.de/themen/gluecksrezept

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.