11.07.2018 - 13:59 Uhr
MantelOberpfalz

Bestens besucht

Die Plätze im Schatten des kleinen Manteler Kirchleins sind beim Moritzfest begehrt.

Die Kinder toben sich in der Hüpfburg in Form einer riesigen Giraffe aus.
von Eva SeifriedProfil

(sei) Ein Festplatz mit Flair ist das Gelände zwischen Moritzkirche und Kriegerdenkmal. Alle zwei Jahre lädt hier die Junge Union zum Moritzfest ein. Über den Biergarnituren spendeten Dächer Schatten, zudem waren Festzelte aufgebaut. Am Sonntag startete das Fest mit einem zünftigen Weißwurstfrühschoppen. Zur Mittagszeit hatten die JU-Mitglieder am Grill alle Hände voll zu tun, um den Gästen das heißbegehrte Gyros zu servieren. Es gab auch Schnitzel mit Kartoffelsalat, Steaks, Bratwürste oder Brezen mit Käse. Bei sommerlicher Hitze war der Durst der Besucher groß. Bereits am frühen Nachmittag verstärkte Bürgermeister Stephan Oetzinger die Mannschaft beim Servieren der Getränke. Kaffee und Kuchen waren ebenfalls gefragt. Die Kinder erfrischten sich mit einem Eis. Für die Buben und Mädchen waren eine Hüpfburg und ein abenteuerlicher Kriechtunnel aufgebaut worden. Zuerst kam die Musik von der Konserve, später sorgte Alex Heisl mit Hits von den Zillertaler Schürzenjägern und weiterer Musik für Unterhaltung. Den ganzen Tag über war der Besuch für die Veranstalter sehr befriedigend.

Das Servicepersonal hat beim Moritzfest alle Hände voll zu tun.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.