13.07.2021 - 15:07 Uhr
MantelOberpfalz

Feuerwehr Mantel: Löschen wie die Profis

Dichter Rauch steigt am Wochenende im Wald bei Mantel auf. Ein Brand ist es zum Glück nicht, sondern eine spezielle Übung der Feuerwehr.

von Jürgen MaschingProfil

Am Wochenende gab es bei der Feuerwehr Mantel eine nicht alltägliche Einsatzübung. Aufgrund der sich ändernden Klimabedingungen haben sich die Verantwortlichen entschlossen, eine sogenannte Vegetations-Brandschutzübung abzuhalten.

Dazu holte sich die Feuerwehr professionelle Hilfe. Drei Ausbilder von @fire, Internationaler Katastrophenschutz Deutschland, waren nach Mantel, um die Kameraden zu schulen. „Flächenbrände werden gerne als beherrschbar angesehen. Was soll schon passieren?", sagte Thorsten Sprenger aus Nürnberger. "Und doch kommt es vor, dass Löschfahrzeuge in Flammen aufgehen, und Feuerwehrleute schnell an ihre Grenzen geraten.“

Spezialisiert hat sich @fire auf Wald- und Vegetationsbrände. Brände in freier Natur unterscheiden sich wesentlich von Zimmerbränden. Auch fehlt es meist an passender Ausrüstung und Taktik. Dabei kann die Schlagkraft einer Feuerwehr bereits mit kleinen Investitionen in Ausbildung, Taktik und Gerät entscheidend erhöht werden.

Theorie und Praxis

Am Vormittag stand für die Aktiven aus Mantel und der Feuerwehr Schlicht der theoretische Teil an. Die praktische Übung erfolgte anschließend in einer Sandgrube. Kommandant Timo Krauß erinnerte an viele Brände in der Umgebung an und war froh, neue Erkenntnisse über die Wald- und Flächenbrandbekämpfung erfahren zu haben. „Wir haben von den Kollegen von @fire vollkommen neue Vorgehensweisen für die Art solcher Brände gelernt", sagte er. „Die Taktik, die wir sie kannten, ist nicht mehr zeitgemäß.“

Und so wurden an drei Stationen verschiedene Szenarien aufgebaut, an denen die 20 Kameraden übten. Bei einer Abschlussübung wurde noch ein kleiner Flächenbrand bekämpft. „Wir sind froh, eine solche Übung durchgeführt zu haben“, sagte Kommandant Krauß und bedankte sich bei Bürgermeister Richard Kammerer und dem Markt für diese Gelegenheit.

Üben mit Strohballen

Auch die Kameraden der Feuerwehr Neustadt/WN waren mit einer Drohne auf dem Gelände und konnten so auch die Übung aus der Luft zeigen. Zudem hatte für die Ausbildung Friedrich Janner vier Strohballen zur Verfügung gestellt, auch hier bedankte sich Krauß.

Keine Übung sondern Ernstfall war die Suche nach einem Vermissten

Mantel

Wie löscht man einen Flächenbrand?

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.